+
Luka Magnotta wird abgeführt. 

Sex-Darsteller tötete und aß Freund

"Porno-Kannibale": Anklage wegen Mordes

Montréal/New York - Er soll einen Freund mit einem Eispickel umgebracht und dann Teile gegessen haben: Der kanadische Pornostar Luka Magnotta kommt wegen Mordes vor Gericht.

Gericht in Montréal entschied am Freitag, dass genügend Schuldbeweise gegen Magnotta für ein Verfahren wegen Mordes in einem besonders schweren Fall vorliegen. Ende April soll ein Termin für den Prozessbeginn, voraussichtlich im nächsten Jahr, bekanntgegeben werden.

Magnotta, das ist ein Künstlername, muss sich zudem wegen Störung der Totenruhe, Veröffentlichung obszönen Materials und anderer Delikte verantworten. Bei einer Verurteilung droht ihm lebenslange Haft.

Der 30-Jährige soll vor einem Jahr in Montréal seinen Freund, einen 33 Jahre alten chinesischen Studenten, mit einem Eispickel umgebracht und zerstückelt haben. Die Tat filmte er und stellte den Clip ins Internet. Einige Leichenteile verschickte er mit der Post an politische Parteien, den Torso warf er auf den Müll, einige Körperteile soll er auch gegessen haben. Nach Bekanntwerden der Tat war der Pornodarsteller über Paris nach Berlin geflohen, wo er in einem Neuköllner Internetcafé erkannt und festgenommen wurde.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zehntausende Kinder über Jahrzehnte hinweg in Australien missbraucht
Es geschah in Kirchen, Waisenheimen, Sportclubs, Jugendgruppen oder Schulen in ganz Australien: Überall, wo Kinder eigentlich besonderen Schutz genießen sollten, kam es …
Zehntausende Kinder über Jahrzehnte hinweg in Australien missbraucht
NRW: Verstärkte Sicherheitsvorkehrungen zur Jahreswende
"Köln ist gezeichnet", sagt der frühere Polizeipräsident Mathies. Das Land hat Lehren gezogen aus der Silvesternacht 2015/2016. Diesmal wird geklotzt: Tausende …
NRW: Verstärkte Sicherheitsvorkehrungen zur Jahreswende
Bus-Tragödie: Zehn Menschen schweben noch in Lebensgefahr
Beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem Regionalzug in Südfrankreich sind vier Menschen ums Leben gekommen. Zahlreiche weitere Opfer kämpfen allerdings noch um ihr …
Bus-Tragödie: Zehn Menschen schweben noch in Lebensgefahr
Was steckt eigentlich hinter dem Mythos Weiße Weihnachten?
„Früher lag an Weihnachten immer Schnee“: Das glauben viele Menschen in Deutschland. Wissenschaftler sagen nun, was an dieser These dran ist - und wie dagegen die …
Was steckt eigentlich hinter dem Mythos Weiße Weihnachten?

Kommentare