Pornografie: Polizist verliert Beamtenstatus

Stuttgart - Ein Grenzschutzpolizist verliert seinen Beamtenstatus, weil er illegale Prostitution ermöglicht und an einem Pornofilm mitgewirkt hat.

Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat sich nach Mitteilung vom Montag dafür ausgesprochen, dem 42-Jährigen den Status abzuerkennen (Az: DB 23 K 5319/10). Begründet wurde die Entscheidung von Ende Juli mit einem schweren Dienstvergehen. Der Beklagte habe dadurch das Vertrauen seines Dienstherren verloren.Der Mann war 2002 des Dienstes enthoben und zu einer Geldstrafe verurteilt worden, weil er seine Wohnung in der Region Stuttgart seiner damaligen Lebensgefährtin sechsmal zur Prostitution zur Verfügung gestellt haben soll. Zudem hat er nach Angaben des Gerichts im Jahr 2000 neben seiner Freundin als Kleindarsteller in einem Pornofilm mitgewirkt, der heute noch gekauft werden kann.

Die Bundesrepublik Deutschland hatte Ende Dezember 2010 beim Verwaltungsgericht disziplinarrechtlich gegen ihn geklagt. Gegen die Entscheidung kann der Polizist innerhalb eines Monats Berufung am Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg einlegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Suche nach Flug MH370 eingestellt - Angehörige protestieren
Das Verschwinden von Flug MH370 bleibt vorerst eines der größten Rätsel der Luftfahrtgeschichte. Die Suche nach der Boeing 777 wird beendet. Die Hoffnung auf einen …
Suche nach Flug MH370 eingestellt - Angehörige protestieren
Brasilien: Polizei räumt Gefängnisdach nach Blutbad mit 26 Toten
Natal - Nach dem Blutbad in einem brasilianischen Gefängnis hat die Polizei am Montag das Dach der Haftanstalt geräumt, das von mehreren Dutzend Häftlingen besetzt …
Brasilien: Polizei räumt Gefängnisdach nach Blutbad mit 26 Toten
Mutmaßliche Dreifachmörderin vor Gericht
Nach dem Brand in einer Gießener Wohnung wird die Leiche eines Mannes entdeckt. Doch nicht das Feuer brachte ihn um, sondern rohe Gewalt. Die Ermittler machen eine …
Mutmaßliche Dreifachmörderin vor Gericht
Suche nach vermisstem Flug MH370 wird eingestellt
Sydney - Fast drei Jahre nach dem ungeklärten Verschwinden des Flugs MH370 der Fluglinie Malaysia Airlines ist die Suche nach der Maschine eingestellt worden.
Suche nach vermisstem Flug MH370 wird eingestellt

Kommentare