+
Völlig zerstört steht das Wrack eines Porsche am Samstag  auf der Landstraße L401 bei Langreder (Niedersachsen).

Rennwagen prallt gegen Baum

Zwei Menschen sterben in diesem Porsche

Hannover - Bei einem verheerenden Unfall nahe Hannover sind zwei Menschen am Samstag in einem Porsche 911 ums Leben gekommen.

Bei einem Verkehrsunfall nahe Hannover sind am Samstag zwei Menschen ums Leben gekommen. Ihr Auto kam am späten Nachmittag auf einer Landstraße zwischen den Orten Langreder und Egestorf von der Straße ab und prallte gegen einen Baum, wie die Polizei Hannover mitteilte. Fahrer und Beifahrerin starben noch an der Unfallstelle. Nähere Angaben zu den Opfern konnte die Polizei noch nicht machen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizisten erschießen Familienvater nach Ehestreit
Nach einem Streit mit ihrem Mann alarmiert eine 40-Jährige in Darmstadt die Polizei. Der Mann kommt den Beamten mit Messern entgegen. Danach fallen tödliche Schüsse.
Polizisten erschießen Familienvater nach Ehestreit
Drohnen: Mit zunehmender Verbreitung wächst Markt für Abwehr
Nürnberg (dpa) - Der Drohnen-Boom beflügelt auch die Nachfrage nach Schutzmaßnahmen gegen potenziell gefährliche Flugobjekte.
Drohnen: Mit zunehmender Verbreitung wächst Markt für Abwehr
Eisglatte Straßen in Deutschland: Laster stürzt von Autobahnbrücke
Eisige Temperaturen und Schneefälle wechseln sich mit Tauwetter und Wärme ab: Das wechselnde Winterwetter sorgt in Deutschland für glatte Straßen und drohendes …
Eisglatte Straßen in Deutschland: Laster stürzt von Autobahnbrücke
Ausnahmezustand mancherorts in den Alpen
In den Alpen wächst die Schneedecke fast unaufhörlich. Die Lawinengefahr ist in Teilen der Schweiz inzwischen extrem hoch. Zermatt ist eingeschneit. Auch in St. Anton …
Ausnahmezustand mancherorts in den Alpen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion