+
Kleinflugzeug Notlandung Lissabon

Unglück in Portugal

Kleinflugzeug macht Notlandung am Strand - zwei Tote

Ein tragischer Unfall hat sich an einem Strand von Portugal ereignet. Bei einer Notlandung hat ein Kleinflugzeug zwei Badegäste in den Tod gerissen.

Bei den Opfern handele es sich um einen 56 Jahre alten Mann und ein acht Jahre altes Mädchen, wobei noch unklar sein, ob die beiden zu einer Familie gehörten, berichtete die Zeitung „Público“ am Mittwochabend unter Berufung auf Einsatzkräfte. 

Die beiden Piloten des Leichtflugzeugs seien unverletzt geblieben, sagte ein Behördensprecher der Nachrichtenagentur AFP.

Das Unglück geschah am Strand von São João da Caparica in der Nähe der Hauptstadt Lissabon. Hunderte Menschen hielten sich zum Zeitpunkt des Unglücks an dem Strand auf.

Das Flugzeug war laut Augenzeugen kaum zu hören

Augenzeugen berichteten im Sender SIC Noticias, Badegäste seien vor dem herannahenden Flugzeug davongerannt. Medienberichten zufolge war das Flugzeug - offenbar eine Cessna - aber kaum zu hören, als es tief über die Strandbesucher hinwegflog.

Pilot und Co-Pilot der Maschine würden von der Polizei verhört, um die Gründe für die Notlandung zu klären, hieß es. An dem Sandstrand waren zahlreiche Hilfskräfte im Einsatz.

Kleinflugzeug Notlandung nahe Lissabon

Strand von São João da Caparica südlich von Lissabon

dpa/AfP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Orkan „Friederike“: Lastwagen stürzt auf Autobahn um - ein weiterer Toter
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Orkan „Friederike“: Lastwagen stürzt auf Autobahn um - ein weiterer Toter
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute
Es war eine grausige Tat, die ganz Deutschland erschütterte:  Im November 2016 bindet Nurretin B. seine Ex-Frau Kader K. mit einem Seil an sein Auto und schleift sie …
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute
Schon so groß wie Paris: Ölteppiche breiten sich rasant aus - Umweltkatastrophe kaum zu verhindern
Nach dem Tankerunglück vor der Ostküste Chinas haben sich vier Ölteppiche auf dem Meer ausgebreitet. Insgesamt seien die Ölteppiche etwa 101 Quadratkilometer groß.
Schon so groß wie Paris: Ölteppiche breiten sich rasant aus - Umweltkatastrophe kaum zu verhindern

Kommentare