+
Die Post ist da: Andrea Bunar fährt zum Saisonstart der Postzustellung mit ihrem gelben Postkahn über ein Fließ im Spreewalddorf Lehde (Brandenburg). Foto: Patrick Pleul

Post auf dem Wasserweg für den Spreewald

Lehde (dpa) - Postbotin Andrea Bunar (45) ist in den nächsten Monaten wieder auf einem Kahn im Spreewald unterwegs. Am Mittwoch holte sie ihr Dienstfahrzeug für die Frühjahrs- und Sommersaison zur ersten Tour aus dem Bootshaus.

Bis in den Oktober hinein wird sie den Einwohnern des brandenburgischen Spreewalddorfs Lehde Briefe, Postkarten und Pakete bringen. Täglich ist Bunar etwa acht Kilometer auf dem Fluss unterwegs. "Meine Kahntour ist sehr idyllisch. Ich sehe oft Rehe und Libellen, manchmal sogar Ringelnattern."

Seit 119 Jahren gibt es im Spreewald diese Tradition, erklärte eine Postsprecherin. Bunar beliefert in ihrem neun Meter langen Aluminiumkahn 65 Haushalte, die Briefkästen stehen in Ufernähe. Mit einer Stange bewegt sie ihren gelben Kahn durch die engen Fließe. Im Winter bleibt der Kahn im Bootshaus, da trägt Bunar ihre Post mithilfe eines Autos aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Ein Vater, der sein Baby beinahe zu Tode geschüttelt hat, muss in der Schweiz in Haft. Es war nicht das erste Mal, dass der Mann so auf das Schreien eines Kindes …
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Vater tötet Baby - dreieinhalb Jahre Haft auch für Mutter
Ein Säugling wurde über Stunden gequält, schrie um sein Leben, bis der Vater ihn ermordete. Die Mutter war nebenan und unternahm nichts. Dafür ist sie jetzt verurteilt …
Vater tötet Baby - dreieinhalb Jahre Haft auch für Mutter
Explosion in New York war versuchter Terroranschlag
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich in die Luft sprengen. Es gibt vier Verletzte. Die Behörden …
Explosion in New York war versuchter Terroranschlag
Schimmelpilzgift festgestellt: Rückruf von getrockneten Feigen
Vor dem Verzehr von getrockneten Feigen eines niedersächsischen Unternehmens wird gewarnt.
Schimmelpilzgift festgestellt: Rückruf von getrockneten Feigen

Kommentare