+
In Chicago war einen Postkarte ein halbes Jahrhundert unterwegs.

Wieso eine Postkarte 50 Jahre zu spät ankommt

Chicago - Mit Hilfe moderner Kommunikationskanäle hat eine 1958 in Chicago abgeschickte Postkarte nun ihren Adressaten erreicht. Wie die Karte nach einem halben Jahrhundert doch noch zum richtigen Empfänger kam.

Vor über 50 Jahren schickte Scott McMurrys Mutter die Karte mit Motiven aus dem Shedd Aquarium ab, wie die Zeitung Chicago Sun-Times berichtete. Er habe die Handschrift seiner Mutter sofort erkannt, sagte der 71-Jährige, der inzwischen im US-Staat Virginia wohnt. Die Karte war noch an seine alte Adresse Clairmont Lane in Decatur im US-Staat Georgia adressiert. Vor kurzem fand aber Elizabeth Fulcher in der Clairmont Lane in South Daytona in Florida die Karte in ihrem Briefkasten.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Fulcher postete ein Foto davon auf Facebook und ihre Freunde halfen ihr, McMurry ausfindig zu machen. Eine Erklärung, wie es zu der Verzögerung von mehr als einem halben Jahrhundert kam, gab es zunächst nicht. Inzwischen bot das Aquarium McMurry sogar eine Führung zu den Plätzen an, die seine inzwischen verstorbenen Eltern 1958 besucht hatten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Mike Hughes möchte beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist. Das klingt verrückt, ist aber wahr. Mit einer selbst gebauten Rakete aus Altmetall will sich der Amerikaner …
Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat
Kinder spielen in einem Wald in Oberbayern. Dabei machen sie eine grausame Entdeckung: Sie finden die Leiche einer Frau. Schnell wird klar - die Frau wurde gewaltsam …
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat
Bestialischer Geruch: Stinkendes Paket mit Damenschuhen löst Großeinsatz in Postfiliale aus
Ein übel riechendes Paket hat in Baden-Württemberg einen Großeinsatz ausgelöst.
Bestialischer Geruch: Stinkendes Paket mit Damenschuhen löst Großeinsatz in Postfiliale aus
Er behauptet, er habe auf dem Mars gelebt - „Es gibt dort unterirdische Städte“
Es hört sich eher nach einem Sci-Fi-Drehbuch an: Der Russe Boriska Kipriyanovich behauptet, er habe vor seinem Leben auf der Erde bereits auf dem Mars gewohnt. Er …
Er behauptet, er habe auf dem Mars gelebt - „Es gibt dort unterirdische Städte“

Kommentare