+
So sieht es auf dem Röntgenschirm aus, wenn die Fahnder Drogen im Körper eines Schmugglers finden

Priester schmuggelt Drogen - Haft

Moskau - Ein Priester aus Kolumbien ist wegen Drogenschmuggels in Haft. Er hatte 13 Päckchen Kokain geschluckt, fünf weitere fanden sich in seinem Gepäck. Doch der Geistliche hat eine Erklärung:

Wegen mutmaßlichen Drogenschmuggels ist ein Priester aus Kolumbien an einem Moskauer Flughafen festgenommen worden. Wie die Behörde für Drogenkontrolle am Mittwoch mitteilte, hatten Sicherheitsleute Fabio Ricardo Rodriguez nach der Landung wegen kränklichen Aussehens und nervösen Verhaltens in ein Krankenhaus gebracht. Bei einer medizinischen Untersuchung seien im Magen-Darm-Trakt des Mannes 13 mit Kokain gefüllte Päckchen entdeckt worden. Fünf weitere Päckchen hätten sich in seinem Gepäck befunden.

Insgesamt beschlagnahmten die Fahnder den Angaben zufolge 780 Gramm Kokain. Die Mafia habe ihm zum Drogenschmuggeln gezwungen, wird er zitiert.

Laut russischen Medien ist Rodriguez Geistlicher einer Abspaltung der anglikanischen Kirche, der „Heiligen katholischen Kirche - westlicher Ritus“, in der kolumbianischen Hauptstadt Bogota. Ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Die Richter in Berlin haben mit ihrem Urteil gegen zwei Raser in Berlin ein Zeichen gesetzt. Der Strafkatalog für PS-Muskelspiele muss verschärft werden, meint …
Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Astronomen finden ein sehr spezielles Doppelsternsystem. Es erinnert sie an die Heimat des Star-Wars-Charakters Luke Skywalker. Doch der Vergleich ist mit Vorsicht zu …
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Königsdorf/Weilheim - Langsam werden Details zum Doppelmord in Oberbayern bekannt. Demnach überfielen mehrere Räuber die Bewohnerin und deren Besucher in dem …
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Jerusalem - Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen

Kommentare