Priester tauschte Kinderpornos - Bewährungsstrafe

Brilon - Ein katholischer Priester aus dem Sauerland ist am Donnerstag wegen Verbreitung kinderpornografischer Schriften zu 22 Monaten Bewährungsstrafe und 20 000 Euro Geldstrafe verurteilt worden.

Der 33-jährige Vikar hatte vor dem Schöffengericht in Brilon zugegeben, unter einem Pseudonym in einem Internet-Tauschring für Kinderpornos aktiv gewesen zu sein. Auf zwei Rechnern des Geistlichen fanden Beamte 650 Bilder und 14 Videos mit kinderpornografischen Inhalten.

Der Priester ließ den Prozess regungslos mit gesenktem Kopf und gefalteten Händen über sich ergehen. In seinem letzten Wort sagte er: “Ich habe gefehlt, ich bereue es zutiefst.“ Aufgeflogen war der in der Kirchengemeinde Brilon beliebte Priester durch Ermittlungen in Süddeutschland. Bei einem Mitglied des Tauschringes waren Hinweise auf die Email-Adresse des Vikars aus dem Sauerland gefunden worden.

Das Erzbistum Paderborn wird nun ein innerkirchliches Strafverfahren einleiten. “Ein weiterer Einsatz in der Seelsorge ist schlecht vorstellbar“, sagte Bistumssprecher Ägidius Engel. Letztlich werde in Rom entschieden, was mit dem Vikar passiere.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosion bei Munitionssammler löst Großeinsatz aus
Ein Mann kauft scharfe Weltkriegsmunition auf Flohmärkten und sammelt sie. Auf seinem Grundstück bewahrt er die Sprengkörper in einer Kiste auf. Dann kam die Hitze.
Explosion bei Munitionssammler löst Großeinsatz aus
Entscheidung im Prozess zum Mord an Hatun Sürücü erwartet
Hatun Sürücü wurde vor mehr als zwölf Jahren von ihrem jüngeren Bruder in Berlin erschossen. In Istanbul wird nun ein Urteil gegen die beiden älteren Brüder erwartet. …
Entscheidung im Prozess zum Mord an Hatun Sürücü erwartet
Gecko ruft gegen simulierten Straßenlärm an
Seewiesen (dpa) - Geckos können ihre Rufe an die Geräusche ihrer Umgebung anpassen. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Ornithologie im oberbayerischen Seewiesen …
Gecko ruft gegen simulierten Straßenlärm an
Gewitter folgen der Sommerhitze - Frau durch Blitzschlag getötet
Erst kam die Hitze, dann das Unwetter: Gewitter haben in Teilen Deutschlands die schwül-warme Luft verdrängt. Größere Schäden blieben zunächst aus. Die Nacht forderte …
Gewitter folgen der Sommerhitze - Frau durch Blitzschlag getötet

Kommentare