Angeklagt wegen Exhibitionismus

Nacktwanderer entgeht Verurteilung

Périgueux - Ein begeisterter FKK-Anhänger ist nach einem Nackt-Spaziergang durch einen Wald in Frankreich einer Verurteilung wegen Exhibitionismus entgangen.

Ein Gericht in der südwestfranzösischen Stadt Périgueux sprach den 52-Jährigen frei, wie am Mittwoch aus Justizkreisen verlautete. Auch die Staatsanwaltschaft hatte einen Freispruch gefordert und zur Begründung angeführt, die "Absicht" des Exhibitionismus könne dem Mann nicht nachgewiesen werden - zumal er sich verletzt hatte, als er sich beim Herannahen einer Spaziergängerin in Büschen versteckte.

Der Lehrer, der nach eigenen Angaben gerne "in Harmonie mit der Natur" steht, hatte vor Gericht angegeben, für seine Wanderungen stets "sehr isolierte Orte gesucht" zu haben. Demnach wanderte er "auf Wegen, wo ich mich leicht verstecken konnte". Die Rechnung ging aber nicht auf, als er im Februar im Adamskostüm durch Wälder im Département Dordogne im Südwesten Frankreichs wanderte: Eine Spaziergängerin entdeckte den Mann und zeigte ihn an.

"Das Gericht hat Exhibitionismus von Freikörperkultur getrennt", begrüßte Anwalt Tewfik Bouzenoune nun den Freispruch. Sein Mandant habe die Freikörperkultur mit "Vorsicht" ausgeübt. "Er wollte auch nicht provozieren." In Frankreich stehen auf Exhibitionismus bis zu ein Jahr Haft und 15.000 Euro Strafe.

AFP

 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hai-Attacke am Strand nahe New York: Zwei Kinder verwundet
Zwei Kinder im Alter von 12 und 13 Jahren sind an einem Strand nahe New York von Haien gebissen worden.
Hai-Attacke am Strand nahe New York: Zwei Kinder verwundet
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Dr. Popo nach Tod einer Patientin in Brasilien gefasst
Ein nach dem Tod einer Patientin geflüchteter brasilianischer Schönheitschirurg mit dem Spitznamen Dr. Popo ist gefasst.
Dr. Popo nach Tod einer Patientin in Brasilien gefasst
Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhattan evakuiert
In New York City ist eine unterirdische Leitung explodiert. 28 Gebäude wurden im Geschäftsviertel Manhattan evakuiert, berichtet die Feuerwehr via Twitter. 
Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhattan evakuiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.