Angeklagt wegen Exhibitionismus

Nacktwanderer entgeht Verurteilung

Périgueux - Ein begeisterter FKK-Anhänger ist nach einem Nackt-Spaziergang durch einen Wald in Frankreich einer Verurteilung wegen Exhibitionismus entgangen.

Ein Gericht in der südwestfranzösischen Stadt Périgueux sprach den 52-Jährigen frei, wie am Mittwoch aus Justizkreisen verlautete. Auch die Staatsanwaltschaft hatte einen Freispruch gefordert und zur Begründung angeführt, die "Absicht" des Exhibitionismus könne dem Mann nicht nachgewiesen werden - zumal er sich verletzt hatte, als er sich beim Herannahen einer Spaziergängerin in Büschen versteckte.

Der Lehrer, der nach eigenen Angaben gerne "in Harmonie mit der Natur" steht, hatte vor Gericht angegeben, für seine Wanderungen stets "sehr isolierte Orte gesucht" zu haben. Demnach wanderte er "auf Wegen, wo ich mich leicht verstecken konnte". Die Rechnung ging aber nicht auf, als er im Februar im Adamskostüm durch Wälder im Département Dordogne im Südwesten Frankreichs wanderte: Eine Spaziergängerin entdeckte den Mann und zeigte ihn an.

"Das Gericht hat Exhibitionismus von Freikörperkultur getrennt", begrüßte Anwalt Tewfik Bouzenoune nun den Freispruch. Sein Mandant habe die Freikörperkultur mit "Vorsicht" ausgeübt. "Er wollte auch nicht provozieren." In Frankreich stehen auf Exhibitionismus bis zu ein Jahr Haft und 15.000 Euro Strafe.

AFP

 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an

Kommentare