Horror-Zuhälter muss lange in den Knast

Frankfurt/Main - Ein 34-jähriger Zuhälter trat einer schwangeren Prostituierten in den Bauch, ließ Frauen rund um die Uhr “anschaffen“ und folterte sie mit einem Elektroschock-Gerät.

Dafür ist ein 34-jähriger Zuhälter am Dienstag vom Landgericht Frankfurt zu 13 Jahren Haft verurteilt worden. Der einschlägig Vobestrafte soll auch danach nicht auf freien Fuß, sondern in Sicherungsverwahrung.

Der Mann ließ nach Angaben des Gerichts unter anderem zwei erst 18 und 19 Jahre alte Frauen rund um die Uhr im Bordell arbeiten, behielt das Geld jedoch für sich. Fünf Opfern, deren Lohn er einbehalten hatte, sprachen die Richter mehr als 200 000 Euro zu.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Nach den gelegten Bränden an zwei Bahnhöfen fahren die Züge von Berlin nach Hamburg wieder planmäßig. Probleme gibt es aber weiter zwischen Berlin und Hannover.
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
LKA-Leibwächter schießt im Flughafen Tegel
Im Berliner Flughafen Tegel hat ein Leibwächter des Landeskriminalamtes aus Versehen einen Schuss aus seiner Dienstpistole abgegeben.
LKA-Leibwächter schießt im Flughafen Tegel
Marseille: Auto rast in zwei Bushaltestellen - eine Tote
Wenige Tage nach dem Anschlag von Barcelona ist ein Auto in der südfranzösischen Hafenstadt Marseille in eine Bushaltestelle gefahren und hat einen Menschen getötet.
Marseille: Auto rast in zwei Bushaltestellen - eine Tote
Horror-Unfall: 26-jährige Mutter in Krankenhaus von Aufzug halbiert
Ein schrecklicher Unfall in einem Krankenhaus sorgt gerade für Fassungslosigkeit bei Familie, Freunden und dem Klinikpersonal: Eine Frau wurde von einem Aufzug halbiert.
Horror-Unfall: 26-jährige Mutter in Krankenhaus von Aufzug halbiert

Kommentare