1. Startseite
  2. Welt

Protestlauf gegen China - Amnesty trägt Fackel durch Deutschland

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Freiburg/Konstanz - Mit einem Fackellauf durch Deutschland will die Menschenrechtsorganisation Amnesty International in den kommenden Wochen auf die Menschenrechtslage in China aufmerksam machen. Start war am Samstag im baden-württembergischen Freiburg.

In Anlehnung an den olympischen Fackellauf wird das Feuer durch 25 Großstädte getragen. Am 13. Juli soll es in Berlin eintreffen. Veranstalter sind 25 deutsche Amnesty-Hochschulgruppen.

Mit dem Fackellauf sammeln sie Unterschriften für eine Petition im Rahmen der Amnesty-Kampagne "Gold für Menschenrechte". Die Unterschriften sollen am 17. Juli im Rahmen einer öffentlichen Aktion in Berlin symbolisch übergeben werden. Amnesty will damit Chinas Regierung an ihre Zusage bei der Vergabe der Spiele erinnern, die Menschenrechtssituation zu verbessern. Bislang gebe es aber nur eine "beschämende Zwischenbilanz".

Auch interessant

Kommentare