Prozess: Ehemann mit Küchenbeil attackiert

Dortmund - Weil ihr Ehemann ständig nörgelte, griff eine Rentnerin aus Unna zu einem Küchenbeil und schlug zu. Nun musste sich die Frau dem Gericht stellen.

Am Montag wurde sie vom Dortmunder Schwurgericht wegen gefährlicher Körperverletzung zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Der Mann erlitt bei der Attacke rund 20 blutende Platzwunden.

Unmittelbar nach der Tat im November 2011 hatte die Angeklagte ihre Tochter angerufen und gesagt: “Ich habe Papa mit dem Hackebeilchen auf den Kopf gehauen.“ Inzwischen ist der Mann an einem Herzinfarkt gestorben. Sein Tod ist aber nicht auf die Bluttat zurückzuführen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unicef: Digitale Welt für Kinder sicherer machen
Wie verändern Internet, Smartphone, Laptop und Computer das Aufwachsen von Jungen und Mädchen weltweit? Das hat Unicef erstmals untersucht. Der Jahresbericht 2017 …
Unicef: Digitale Welt für Kinder sicherer machen
Nach Schnee-Chaos: Jetzt droht Hochwasser
Der Wintereinbruch hat Einsatzkräfte in der Nacht zum Montag in Atem gehalten. In vielen Teilen Deutschlands musste die Polizei wegen Hunderter Unfälle ausrücken.
Nach Schnee-Chaos: Jetzt droht Hochwasser
Polizei ermittelt nach Munitionsfund in Berlin
Berlin (dpa) - Nach dem Fund von knapp 200 Patronen in einer Tiefgarage in Berlin ermittelt die Polizei wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen Unbekannt.
Polizei ermittelt nach Munitionsfund in Berlin
Missbrauch an Skigymnasium Österreich: Schülern Ski-Wachs eingeführt?
Der Österreichische Skiverband steht massiv unter Druck: Nach den Missbrauchs-Enthüllungen der ehemaligen Skirennläuferin Nicola Werdenigg hat sich nun ein weiterer …
Missbrauch an Skigymnasium Österreich: Schülern Ski-Wachs eingeführt?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion