+
Angel Garcia Velasco (l.), ein früher Leutnant der Marine, gehört zu den Angeklagten.

"Todesflüge"-Prozess in Argentinien

Piloten warfen Häftlinge aus dem Flugzeug 

Buenos Aires - Politische Gefangene wurden während der Militärdiktatur unter Drogen gesetzt und aus dem Flugzeug geworfen - in Argentinien hat nun ein Prozess gegen die Verantwortlichen begonnen.

In Buenos Aires hat am Mittwoch ein neuer Prozess gegen 68 Militärs und Zivilisten wegen massiver Verstöße gegen die Menschenrechte während der letzten argentinischen Diktatur (1976-83) begonnen. Insgesamt werden den Angeklagten 789 Schwerverbrechen angelastet, darunter zahlreiche Morde, die in der berüchtigten Marine-Schule ESMA begangen wurden.

Unter anderem geht es um die „Todesflüge“, bei denen gefangene Oppositionelle betäubt aus Marineflugzeugen in den La-Plata-Fluss geworfen wurden. Mehrere Piloten, die jetzt vor Gericht stehen, haben noch jahrelang, bis zu ihrer Verhaftung, Maschinen von zivilen Luftfahrtgesellschaften geflogen.

In der Marine-Schule wurden damals nach Schätzungen von Menschenrechtsorganisationen über 4000 entführte Oppositionelle gefoltert und ermordet. Die Anstalt ist inzwischen in ein Museum und Archiv über die Unterdrückung der Militärdiktatur umgewandelt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Die Richter in Berlin haben mit ihrem Urteil gegen zwei Raser in Berlin ein Zeichen gesetzt. Der Strafkatalog für PS-Muskelspiele muss verschärft werden, meint …
Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Astronomen finden ein sehr spezielles Doppelsternsystem. Es erinnert sie an die Heimat des Star-Wars-Charakters Luke Skywalker. Doch der Vergleich ist mit Vorsicht zu …
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Königsdorf/Weilheim - Langsam werden Details zum Doppelmord in Oberbayern bekannt. Demnach überfielen mehrere Räuber die Bewohnerin und deren Besucher in dem …
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Jerusalem - Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen

Kommentare