+
Die angeklagten Studenten sollen laut Anklage im Juli 2014 betrunken über ein Baugerüst in das Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg eingestiegen sein. Dort sollen sie versucht haben, ein Nolde-Bild zu stehlen.

Prozess um versuchten Kunstdiebstahl in Nürnberg

Nürnberg - Zu Beginn des Prozesses um einen versuchten Kunstdiebstahl im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg haben sich die beiden 23 und 24 Jahre alten Angeklagten reumütig gezeigt.

"Das war eine Riesendummheit und der größte Fehler meines Lebens", sagte der jüngere der beiden Männer am Dienstag vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth. Die Studenten sollen laut Anklage im Juli 2014 betrunken über ein Baugerüst in das Museum eingestiegen sein. Dort sollen sie versucht haben, das Bild "Herr und Dame" von Emil Nolde zu stehlen - es hat einen Wert von etwa 900 000 Euro.

Die beiden Erlanger bestätigten vor Gericht die Vorwürfe. Bereits nach ihrer Festnahme hatten sie dem Haftrichter erklärt, der Einbruch sei eine Schnapsidee gewesen, die aus der Euphorie der Weltmeisterschafts-Feier entstanden sei. Weil sie bei ihrem Einstieg den Alarm des Museums auslösten, konnte die Polizei sie noch auf dem Gelände stellen.

Zu ihren Motiven machten die Studenten nur vage Angaben: "Es war spannender als ein Museumsbesuch bei Tag", sagte einer der Männer. Auch eine Vorstellung, was sie mit dem gestohlenen Bild machen würden, gab es laut ihrer Aussage nicht. "Ich hatte keine Ahnung, wie ich das Bild mit öffentlichen Verkehrsmitteln - mit denen ich in Nürnberg war - nach Hause bringen wollte und was ich dort damit gemacht hätte", erklärte der 23-Jährige. Den Männern drohen bis zu zehn Jahre Haft. Das Urteil sollte möglicherweise noch am Dienstag ergehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordverdächtiger tötet auf Flucht zwei Polizisten
Müllrose - Ein junger Mann soll in Brandenburg seine Oma getötet haben. Er ergriff die Flucht - und überfuhr dabei zwei Polizisten. Mittlerweile konnte er gefasst werden.
Mordverdächtiger tötet auf Flucht zwei Polizisten
„Fall Lisa“: Russlanddeutsches Mädchen (13) missbraucht?
Berlin - Der Fall des russlanddeutsches Mädchens, das eine Vergewaltigung erfunden und damit international Wellen geschlagen hatte, kommt vor Gericht.
„Fall Lisa“: Russlanddeutsches Mädchen (13) missbraucht?
Zwei Polizisten von Mordverdächtigem überfahren und getötet
Nach dem Fund einer getöteten Frau im brandenburgischen Müllrose gerät der Enkel unter Tatverdacht. Die Großfahndung nach dem 24-Jährigen endet tragisch - zwei …
Zwei Polizisten von Mordverdächtigem überfahren und getötet
Prozess um Baby im Koffer: Fünf Jahre für Mutter gefordert
Hannover (dpa) - Nach dem Fund eines Babys in einem vollgestopften Koffer hat die Staatsanwaltschaft fünf Jahre Gefängnis für die Mutter gefordert. Sie habe sich …
Prozess um Baby im Koffer: Fünf Jahre für Mutter gefordert

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare