Prozess um Voodoo-Zauber und Prostitution neu eröffnet

Frankfurt - Mit Voodoo-Zauber sollen Frauen zur Prostitution gezwungen worden sein. Vier mutmaßliche Zuhälter und Menschenhändler stehen nun vor dem Frankfurter Landgericht.

Sie sollen junge Frauen aus Nigeria nach Deutschland gelockt und mit einem Ritual zur Prostitution in Deutschland, Dänemark oder Schweden gezwungen haben. Der erste Prozess war kurz vor dem Urteil geplatzt, weil sich der Vorsitzende Richter verletzt hatte und deswegen ausgefallen war.

Die drei Frauen im Alter von 31 bis 36 Jahren und der 31-jährige Mann sollen zu einer Menschenhändlerbande gehören, die ihre Opfer laut Anklage mit dem sogenannten Voodoo-Zauber eingeschüchtert hat. Den Opfern sei gesagt worden, wenn sie nicht den Anweisungen der Angeklagten folgten, würden sie oder ihre Familien sterben oder dem Siechtum verfallen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was hatte der Kaiman gefressen?
Den Menschen in der Gegend war das Tier wegen seines verdächtig gewölbten Bauches aufgefallen. Nun entdecken Ermittler den grausigen Grund dafür.
Was hatte der Kaiman gefressen?
Verblüffende Reaktion der Urlauber
Zuletzt hatte es auf Mallorca mehrmals Proteste von Linken und Bürgerinitiativen gegen die Auswirkungen des Massentourismus gegeben. Doch die Reaktion der Urlauber …
Verblüffende Reaktion der Urlauber
Herkunftsstempel auf Hühnereiern löst Ermittlungen aus
Nach dem Fipronil-Skandal laufen nun gegen einen Geflügelhof aus Baden-Württemberg Ermittlungen. Offensichtlich trugen Hühnereier verbotenerweise doppelte …
Herkunftsstempel auf Hühnereiern löst Ermittlungen aus
Diese Lehrerin soll was mit ihrem Schüler gehabt haben - jetzt sitzt sie dafür in U-Haft
Hatte sie wirklich Sex mit einem Schüler? Schwere Vorwürfe gegen eine Lehrerin im US-Bundesstaat Georgia. 
Diese Lehrerin soll was mit ihrem Schüler gehabt haben - jetzt sitzt sie dafür in U-Haft

Kommentare