Prozess um wertvolles Pferde-Sperma

Detmold - Ein kurioser Fall beschäftigt derzeit das Oberlandesgericht Hamm: Es geht um den Verlust von wertvollem Sperma eines Zuchthengsts. Doch die Ermittler tappen im Dunkel.

Der Verlust von wertvollem Sperma eines Zuchthengsts bleibt wohl ungeklärt. Auch die Berufungsverhandlung vor dem Oberlandesgericht Hamm brachte kein Licht ins Dunkel. Die Richter wiesen die Klage eines oberfränkischen Züchters gegen einen Tierarzt aus Lippe ab, wie das Landgericht Detmold am Montag mitteilte. Der Züchter hatte die Herausgabe des Tiefkühlspermas oder 60 000 Euro Schadenersatz gefordert. Der Vorgang sei verjährt, meinten die OLG-Richter und bestätigten das Urteil des Landgerichts (Az.: OLG Hamm I-U 105/11; LG Detmold 1 O 188/10).

20 kuriose Tier-Urteile

20 kuriose Tier-Urteile

Der Hengst „Carthago Z“ hat früher erfolgreich an Olympischen Spielen und Europameisterschaften teilgenommen und gilt nun als besonders begehrter Zuchthengst für Springpferde. Der Hobbyzüchter aus Ebermannstadt hatte das Tiefkühlsperma des Holsteiners gekauft und 1997 den Tierarzt beauftragt, die Besamung anzugehen. Zwei Stuten wurden noch im selben Jahr besamt, davon eine erfolgreich. Später erklärte der Züchter, es seien noch 20 Röhrchen mit dem teuren Sperma übrig gewesen. Der Tierarzt hingegen erklärte, bei der Besamung seien sämtliche Röhrchen verbraucht worden.

Mehr Informationen gibt es auf unserem Partnerportal wa.de

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Codename Pandora: Europol hebt Ring von Kunstschmugglern aus
Den Haag/Madrid - Ein illegaler Markt, der Konflikte und Terror mitfinanziert: Der weltweite Handel mit geplünderten Kunstwerken ist ein Milliardengeschäft. Jetzt hat …
Codename Pandora: Europol hebt Ring von Kunstschmugglern aus
Polizist klammert sich an Motorhaube von Fluchtauto fest
Zürich - In Actionfilm-Manier ist ein Schweizer Polizist auf die Motorhaube eines Autos gehechtet, dessen Fahrer ihn offenbar anfahren wollte.
Polizist klammert sich an Motorhaube von Fluchtauto fest
Höhere Bußen für Smartphones am Steuer?
Posten, Twittern, Texten, Googeln: Viele Autofahrer nutzen das Smartphone auch während der Fahrt. Fachleute wollen die steigende Zahl der Unfälle durch Ablenkung mit …
Höhere Bußen für Smartphones am Steuer?
Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen
Rom (dpa) - Nach dem Lawinenunglück in einem Hotel in Italien stellen sich immer mehr Fragen zu einem möglichen Versagen der Behörden. Es geht unter anderem darum, warum …
Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen

Kommentare