+
Die angeklagte Mutter auf dem Weg in den Gerichtssaal.

Prozessbeginn

Mutter soll minderjährige Tochter online für Sex angeboten haben

Hildesheim - Es ist ein schrecklicher Vorwurf: Eine Mutter soll eine ihrer damals noch minderjährigen Töchter im Internet für Sex angeboten haben. Am heutigen Mittwoch beginnt der Prozess.

Vor dem Landgericht im niedersächsischen Hildesheim beginnt am Mittwoch (09.30 Uhr) ein Zuhältereiprozess gegen eine 37-Jährige, die eine ihrer Töchter über diverse Internetportale gegen Geld zum Sex angeboten haben soll. Die Taten ereigneten sich laut Anklage bereits 2012 und 2013, das Kind war damals minderjährig, in den Anzeigen war jedoch ein falsches Alter angegeben.

Der Anklage zufolge trat die Mutter zudem als Zuhälterin ihrer Tochter auf, etwa indem sie Termine und Preise aushandelte und das Geld einbehielt. Für den Fall einer Weigerung soll sie der Tochter mit "Rauswurf" gedroht haben. 

Mitangeklagt ist ein früherer Lebensgefährte der Frau. Der heute 40-Jährige soll mit Billigung der Frau die Töchter sexuell missbraucht haben. Er soll in dem entsprechendem Zeitraum in drei Fällen die damals 16-jährige sowie deren 11-jährige Schwester missbraucht haben.

AFP/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich mit einer Art Rohrbombe in die Luft sprengen. Es gibt vier …
Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach sind mehrere Menschen verletzt worden. Die Detonation könnte absichtlich herbeigeführt worden sein.
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Wie aus einem Medienbericht hervorgeht, plant die Plattform Youtube einen eigenen Musikservice für März des kommenden Jahres. 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Ein Vater, der sein Baby beinahe zu Tode geschüttelt hat, muss in der Schweiz in Haft. Es war nicht das erste Mal, dass der Mann so auf das Schreien eines Kindes …
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft

Kommentare