+
Mehr als 13 Jahre nach der Tat hat am Mittwoch in Wiesbaden der Prozess gegen einen mutmaßlichen Brandstifter begonnen

Prozess in Wiesbaden

Prozessbeginn nach 13 Jahren - Mann soll Haus angezündet haben

Wiesbaden - Mehr als 13 Jahre nach der Tat hat in Wiesbaden der Prozess gegen einen mutmaßlichen Brandstifter begonnen. Der heute 54-Jährige soll im Jahr 2001 nachts aus Habgier ein Haus angezündet haben, in dem neun Menschen schliefen.

Der Angeklagte bestritt die Vorwürfe am Mittwoch vor dem Landgericht Wiesbaden. Er muss sich wegen versuchten Mordes und besonders schwerer Brandstiftung verantworten. Laut Anklage setzte der Mann das Haus, in dem sich auch sein Laden befand, in Brand, um die Versicherungssumme zu bekommen.

Dabei habe er billigend in Kauf genommen, dass die Bewohner hätten sterben können. Sie wurden mit leichteren Verletzungen gerettet. Der Gesamtschaden an dem Haus betrug rund 500 000 Euro. Das Verfahren gegen den Mann war laut Staatsanwaltschaft bereits vorübergehend eingestellt worden. Erst nachdem sich seine Ex-Frau bei den Behörden gemeldet hatte, liefen die Ermittlungen wieder an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Mit einem Schrecken kamen zahlreiche Badegäste auf Mallorca davon. Der Grund: Ein zwei Meter langer Hai schwamm im seichten Wasser ganz dicht an ihnen vorbei. 
Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Ungewöhnlicher Hai-Alarm vor der Südwestküste Mallorcas. Am Samstag und Sonntag lösten mehrere Sichtungen unter Badegästen Panik aus. Ein Tier wurde gefangen - und …
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Kleine, fliegende Insekten sorgen gerade in der Region um Heilbronn für Ärger. In der Dämmerung kommen sie aus ihren Löchern und belästigen die Bürger dort.
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Zahl brandgefährdeter britischer Hochhäuser steigt auf 60
In London müssen Tausende Menschen wegen Brandschutz-Mängeln ihre Wohnungen verlassen. Darum gibt es viel Ärger. Experten finden immer mehr riskante Hochhäuser im Land.
Zahl brandgefährdeter britischer Hochhäuser steigt auf 60

Kommentare