+
Beim Ostereier-Suchen im Zoo sind zwei Mütter aneinander geraten.

Faustschläge im Zoo

Mütter prügeln sich beim Ostereier-Suchen

Seattle/USA - Eine Ostereier-Suche im Zoo von Seattle ist gehörig aus dem Ruder gelaufen. Schuld waren zwei Mütter, die sich für ihre Sprösslinge einen handfesten Schlagabtausch lieferten.

Demnach soll bei der Veranstaltung im Woodland Park Zoo am Sonntag eine der Frauen ein Kind zur Seite gestoßen haben, um ihrem eigenen Sprössling den Weg zu mehreren bunten Eiern freizumachen.

Es kam zum Handgemenge mit der Mutter des gestoßenen Kindes, die Frauen malträtierten sich unter anderem mit Faustschlägen und mussten von Passanten mehrere Male getrennt werden. Eine der Damen zog sich eine blutige Nase zu, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als die Polizei schließlich eintraf, war nur noch eine der beiden Frauen vor Ort. Sie habe angegeben, dass sie kein Interesse an einer polizeilichen Verfolgung ihrer Gegnerin habe. Trotzdem sucht die Polizei nach Zeugen für den Vorfall.

AP

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare