Psychisch Kranker erschlägt Wohnheim-Besucher

Winnenden - Ein Bewohner eines Heims für psychisch Kranke hat in Winnenden (Baden-Württemberg) einen Besucher mit einer Glasflasche und einem schweren Stuhl auf den Kopf geschlagen und getötet.

Das berichteten Staatsanwaltschaft und Polizei am Sonntag. Der 32-Jährige war am Samstag in einem Gemeinschaftszimmer des Wohnheims auf sein späteres Opfer getroffen. Eine Betreuerin stoppte den Mann, indem sie ihn ansprach. Daraufhin ging der 32-Jährige auf den Hof des Gebäudes, wo ihn die Polizei festnahm. Ein Notarzt habe den tödlich verletzten 60-Jährigen nicht mehr retten können.

Warum es zu der Tat kam und der 60-Jährige in dem Raum zu Besuch war, blieb zunächst unklar. Nach Polizeiangaben wohnte er selber in einem anderen Wohnheim. Ein Richter verfügte, dass der 32-Jährige noch am Sonntag in eine Psychiatrie mit strikteren Sicherheitsvorkehrungen kam.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare