+
Hoch "Pia" sorgt für reichlich Sonnenschein und warme Temperaturen. Foto: Silas Stein

Dank Hoch "Pia"

Pünktlich zum Sommerbeginn kommt ein heißes Wochenende

Hoch "Pia" machts möglich. Nach einem unterkühltem Mai startet der Juni sommerlich. Das passt doch zum meteorologischen Sommerbeginn.

Offenbach (dpa) - Pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang am 1. Juni schaltet auch das Wetter auf Sommer um. Fast überall wird am Samstag nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) die Sonne bei Temperaturen um 25 Grad und mehr scheinen.

Dank Hoch "Pia" reicht es am Sonntag in der Mitte und im Südwesten Deutschlands sogar für einen Hitzetag - die Meteorologen halten Spitzenwerte von bis zu 32 Grad für möglich. "Bislang lag die höchste Temperatur dieses Jahr bei 28,1 Grad", sagte eine Meteorologin des Wetterdienstes. Mancherorts soll es auch gewittern.

Die Regenjacke könne man meist zu Hause lassen und stattdessen die Badehose einpacken. Selbst im Norden zeige sich nach dem durchwachsenen Wetter tags zuvor am Samstag häufig die Sonne, es bleibe meist trocken. Nur im Südosten bildeten sich Quellwolken und es könne örtlich gewittern. Die Höchstwerte erreichen der Vorhersage des DWD zufolge 24 bis 29 Grad, nahe der Küste ist es kühler.

Der Himmel ist laut den Experten nahezu überall strahlend blau, nur im südöstlichen Bergland können sich ein paar Wolken zeigen. Anfang kommender Woche soll es ebenfalls heiß bleiben, gerade im Osten und auch am Rhein könnten erneut mehr als 30 Grad erreicht werden.

Ob es nach dem eher unterkühlten Mai nun auch weiterhin sommerlich bleibt oder gar richtig heiß wird, lässt sich aber nicht sagen. Eine Prognose für den Sommerverlauf lasse das aktuelle Wochenendwetter nicht zu, hieß es beim DWD. Jetzt schon von einem Hitzesommer zu reden, sei schlichtweg unseriös. Klar sei dagegen: Von Montag an sind von Südwest nach Nordost teils kräftige Gewitter mit Unwettergefahr zu erwarten. Die Temperaturen liegen dann aber weiterhin noch zwischen 27 und 32 Grad.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Corona in Italien: Zu viele Leichen - Metropole muss zu trauriger Maßnahme greifen
Italien kämpft seit Wochen hart gegen das Corona-Virus. Das Land hat jetzt die strengen Ausgangsbeschränkungen verlängert. Die aktuellen Entwicklungen im News-Ticker. 
Corona in Italien: Zu viele Leichen - Metropole muss zu trauriger Maßnahme greifen
Corona in Deutschland: Mehr als 1000 Tote durch Covid-19 - 2300 Ärzte und Pflegekräfte infiziert
Corona in Deutschland: Merkel appelliert an das Durchhaltevermögen der Bürger. Aldi wird unterdessen kreativ, um für Spaghetti-Nachschub zu sorgen.
Corona in Deutschland: Mehr als 1000 Tote durch Covid-19 - 2300 Ärzte und Pflegekräfte infiziert
Wetterkarte zeigt bedrohliches Bild: Amtliche Warnungen fast überall in Deutschland
Die Wetterkarte für Deutschland zeigt ein verblüffendes Bild. Die halbe Republik ist gelb. Das bedeutet amtliche Warnungen für fast jedes Bundesland.
Wetterkarte zeigt bedrohliches Bild: Amtliche Warnungen fast überall in Deutschland
Corona: London will Zahl der Tests auf 100 000 pro Tag erhöhen
In Großbritannien breitet sich Corona weiter aus. London will die Anzahl der Tests erhöhen. 
Corona: London will Zahl der Tests auf 100 000 pro Tag erhöhen

Kommentare