+
Die Punkgruppe Pussy-Riot

Pussy Riot haben Angst um ihre Kinder

Moskau - Zwei der drei inhaftierten Aktivistinnen der russischen Punkband Pussy Riot fürchten um das Wohl ihrer kleinen Kinder.

Um die vierjährige Gera und den fünfjährigen Filipp vor dem Zugriff der Behörden zu retten, beantragten die Verteidiger das Sorgerecht. Damit wollen sie vermeiden, dass die Kinder nach dem am Freitag erwarteten Urteil gegen ihre Mütter zu Pflegefamilien müssen, sagten die Anwälte dem Magazin “The New Times“ (Montag).

So sei etwa Maria Aljochina (24) gedroht worden, dass ihr die Tochter weggenommen werde. Den Frauen drohen wegen einer Protestaktion gegen Kremlchef Wladimir Putin in einer Kirche lange Haftstrafen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maya-Kunst und Knochenfunde in längster Unterwasserhöhle
Mexiko-Stadt, (dpa) - In dem kürzlich in Mexiko entdeckten längsten Unterwasser-Höhlensystem der Welt sind Forscher auf etwa 15.000 Jahre alte Knochen von …
Maya-Kunst und Knochenfunde in längster Unterwasserhöhle
Tod eines Polizisten im Karneval: Verdächtiger frei
Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der ihn gestoßen haben soll, ist wieder auf …
Tod eines Polizisten im Karneval: Verdächtiger frei
Neuseeland: 6000 Menschen von der Außenwelt abgeschnitten
Rund 6000 Menschen sind nach Zyklon "Gita" auf der Südinsel Neuseelands von der Außenwelt abgeschnitten.
Neuseeland: 6000 Menschen von der Außenwelt abgeschnitten
Schulbus kracht in Hauswand: Zehn Kinder verletzt
Bei einem Schulbusunfall sind am Mittwochmorgen in Dortmund etwa zehn Kinder verletzt worden - die meisten glücklicherweise nur leicht.
Schulbus kracht in Hauswand: Zehn Kinder verletzt

Kommentare