+
Diese Putzfrau brach in Häuser ein, um sauber zu machen.

Sie wollte nur Staub wischen

Putz-Einbrecherin von Ohio festgenommen

Ohio - Aufgrund mehrerer Einbrüche wurde die Amerikanerin Sue Warren festgenommen. Sie war jedoch nicht an Wertsachen interessiert, sondern hinterließ in jedem Haus eine Rechnung.

Eine besondere Überraschung erlebte eine Familie aus Ohio, als sie abends in ihr Haus zurückkehrte. Wie das Online-Portal express.de berichtet, war jemand in ihr Haus eingedrungen - gestohlen war jedoch nichts. Stattdessen war alles blitzsauber geputzt und eine Nachricht mit Name und Telefonnummer hinterlegt: „Ich war hier zum Saubermachen. 75 Dollar.“

So sahen die "Rechnungen" von Sue Warren aus.

Hausbesitzerin Sherry Bush dachte zunächst, die Putzfee habe aus Versehen das falsche Haus gereinigt. Sie rief Sue Warren, so der Name der Einbrecherin, an und wies sie darauf hin. Warren antwortete nur: "Nein, das mache ich immer so."

Auch in einem Haus in Beachwood ging die Putzfrau eifrig zu Werk. Dort spülte sie nachts Geschirr, staubsaugte und entsorgte den Müll. Die Rechnung, in diesem Fall "für leichte Putzarbeiten" betrug 60 Dollar. Die überrumpelte "Kundin" alarmierte die Polizei.

Sue Warren sitzt nun in Untersuchungshaft, ihr wird Hausfriedensbruch vorgeworfen. Die 53-Jährige besitzt eine eigene Putzfirma. Möglicherweise wollte sie auf diese Weise neue Kunden gewinnen.

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

msa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

König nennt afrikanischen Staat um: So heißt Swasiland in Zukunft
Der afrikanische Kleinstaat Swasiland heißt in Zukunft anders. Der König hat zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit von Großbritannien sein Reich umbenannt.
König nennt afrikanischen Staat um: So heißt Swasiland in Zukunft
Nach Triebwerks-Explosion mit einer Toten: Airline ignorierte offenbar eine Turbinen-Überprüfung
Horror über den Wolken haben Passagiere auf einem Flug von New York nach Dallas erlebt. Dramatische Szenen müssen sich an Bord der Boeing abgespielt haben, wie …
Nach Triebwerks-Explosion mit einer Toten: Airline ignorierte offenbar eine Turbinen-Überprüfung
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Es ist ein Fall mit bisher nicht gekannter Dimension und grausamen Details. Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Kindes bei Freiburg ist das erste Urteil gesprochen. …
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft
Drei Tage nach der tödlichen Schlägerei in Passau versuchen die Ermittler, das Geschehen zu rekonstruieren. Dabei sollen auch die Aussagen der Verdächtigen helfen. Am …
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft

Kommentare