Putzfrau findet toten Fötus auf Flugzeugtoilette

Manila - Grausiger Fund in der Flugzeugtoilette: Eine Putzfrau hat an Bord einer Maschine der Fluggesellschaft Etihad auf den Philippinen einen toten Fötus gefunden.

Er war nach Schätzungen der Ärzte fünf oder sechs Monate alt. Das Flugzeug kam aus Abu Dhabi, wo Hunderttausende Philippinerinnen als Hausangestellte arbeiten, berichteten philippinische Zeitungen am Dienstag. Nach der Mutter des Kindes wurde am Dienstag noch gesucht.

Erst im September war am Flughafen in Manila ein lebendes Baby in einer Abfalltüte gefunden worden. Die Mutter hatte das Kind offenbar an Bord eines Flugzeugs zur Welt gebracht. Das Kind überlebte. Die Mutter wurde gefunden und sagte aus, sie sei vergewaltigt worden. Sie wollte das Kind schließlich doch behalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monster-Nacktschnecke gefilmt: Sind diese Aufnahmen echt?
Gerade läuft es vielen Menschen kalt den Rücken herunter: Im Netz sorgt ein Video einer riesigen Nacktschnecke für Gänsehaut und Angstzustände. 
Monster-Nacktschnecke gefilmt: Sind diese Aufnahmen echt?
Ca. 80 Fussball-Fans: Massenschlägerei im Bierkönig auf Malle
Auf dem Ballermann gibt es für viele nur eine Regel: Saufen bis zum Umfallen. Für einige Anhänger des Bundesligisten Bayer Leverkusen gehört zum Urlaub anscheinend auch …
Ca. 80 Fussball-Fans: Massenschlägerei im Bierkönig auf Malle
New Yorker Ex-Mafioso kommt mit 100 Jahren aus dem Knast
Devens (dpa) - Ein vor 50 Jahren verurteilter ehemaliger New Yorker Mafiaboss ist einem Medienbericht zufolge im Alter von 100 Jahren aus dem Gefängnis entlassen worden.
New Yorker Ex-Mafioso kommt mit 100 Jahren aus dem Knast
Von China ausgeliehene Pandas Träumchen und Schätzchen landen in Berlin
Die Pandas sind unterwegs zum Berliner Zoo: In einer Frachtmaschine hocken "Träumchen" und "Schätzchen" in zwei Transportboxen neben einer Tonne Bambus. Können die …
Von China ausgeliehene Pandas Träumchen und Schätzchen landen in Berlin

Kommentare