Bahnreisende sitzen fest

Rabe löst Chaos im Zugverkehr aus

Sonnewalde - An einer Oberleitung in Brandenburg hat ein Rabe einen Kurzschluss ausgelöst. 78 Bahnreisende mussten deshalb zwei Stunden lang im Zug warten. Der Rabe überlebte nicht.

Weil ein Rabe einen Kurzschluss an einer Oberleitung in Brandenburg ausgelöst hat, mussten 78 Bahnreisende zwei Stunden lang im Zug warten. Der Regionalzug war am Dienstag in Richtung Berlin unterwegs, als bei Sonnewalde in Brandenburg ein Tragseil der Oberleitung nach dem Kurzschluss riss, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Mittwoch sagte. Der Zug verfing sich in dem Seil und blieb stehen. Verletzt wurde niemand. Die Reisenden mussten auf einen Ersatzzug warten. Das Triebfahrzeug und ein Steuerwagen wurden beschädigt. Der Rabe starb bei dem Kurzschluss.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seit zwei Wochen vermisst: Wo ist die 39-jährige Karin R.?
Seit zwei Wochen wird die 39-jährige Karin R. aus dem Bonner Stadtteil Bonn-Castell vermisst. Die Polizei bittet dringend um Mithilfe aus der Bevölkerung.
Seit zwei Wochen vermisst: Wo ist die 39-jährige Karin R.?
Mord im Berliner Tiergarten - Lebenslang für 18-Jährigen
Er tötete eine Frau im Berliner Tiergarten und floh mit Kleingeld und dem Handy seines Opfers. Jetzt wurde das Urteil über den jungen Angeklagten gesprochen: Das Gericht …
Mord im Berliner Tiergarten - Lebenslang für 18-Jährigen
Drama in Thailand: Fußballmannschaft in Höhle eingeschlossen
Seit zwei Tagen gibt es kein Lebenszeichen von einer thailändischen Fußballmannschaft. Dennoch haben die Helfer die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Die Suche in einer …
Drama in Thailand: Fußballmannschaft in Höhle eingeschlossen
Frau entdeckt Tier am Boden - als sie genauer hinsieht, ist sie richtig entsetzt
Unbekannte Tierquäler haben mit einer brutalen Tat in der Innenstadt von Minden für blankes Entsetzen gesorgt. Die Täter schossen mit spitzen Pfeilen auf eine Taube und …
Frau entdeckt Tier am Boden - als sie genauer hinsieht, ist sie richtig entsetzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.