Radfahrer stranguliert sich mit Jackenkordel

Ribnitz-Damgarten - Ein Radfahrer ist in der Nähe von Rostock gestorben, weil sich seine Jackenkordel um seinen Hals gezogen hatte.

Nach Erkenntnissen der Polizei war der 44 Jahre alte Mann mit dem Rad auf einer Umgehungsstraße von Ribnitz-Damgarten unterwegs und stürzte aus ungeklärter Ursache die Böschung hinunter. Dabei verlor er das Bewusstsein und erstickte durch das Kordelband. Polizisten fanden den Mann am Samstagmorgen tot neben seinem Fahrrad.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zehntausende Haushalte in Irland nach Sturm "Ophelia" weiter ohne Strom
Nach dem Wirbelsturm "Ophelia" sind in Irland noch zehntausende Haushalte von der Strom- und Wasserversorgung abgeschnitten.
Zehntausende Haushalte in Irland nach Sturm "Ophelia" weiter ohne Strom
Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
Seit mehr als einem Jahr kreist "Tiangong 1" unkontrolliert um die Erde und verliert an Höhe. Nicht alle Teile werden wohl beim Wiedereintritt in die Atmosphäre …
Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
Zwölf Jahre Haft für Falschfahrer auf der Autobahn
Für einen Falschfahrer-Unfall mit zwei Toten hat das Landgericht Aachen einen Mann zu zwölf Jahren Haft verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Falschfahrer auf der Autobahn
Sturm "Ophelia" erreicht Schottland
In Irland kostete "Ophelia" drei Menschen das Leben. Es herrschte Chaos, Hunderttausende wurden von der Stromversorgung abgeschnitten. Es könnte Tage dauern, bis die …
Sturm "Ophelia" erreicht Schottland

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion