+
Messungen bei Raps (Archivbild) hätten laut japanischem Gesundheitsministerium “bedeutende Dosen an Strahlung“ ergeben.

Radioaktivität nun auch in japanischem Raps

Tokio - In Japan sind offensichtlich mehr Agrarprodukte radioaktiv verseucht als bisher bekannt.

Das Gesundheitsministerium in Tokio teilte am Sonntag mit, Tests hätten ergeben, dass die Strahlenbelastung aus dem verunglückten Atomkomplex von Fukushima vermutlich weiter reiche als angenommen.

Der Sprecher des Ministeriums, Yoshifumi Kaji, sagte, Messungen bei Raps hätten “bedeutende Dosen an Strahlung“ ergeben. Die Proben stammten aus Regionen, die bislang mit erhöhter Radioaktivität nicht in Zusammenhang gebracht worden seien.

Japan-Katastrophe: Bilder vom Wochenende

Japan-Katastrophe: Bilder vom Wochenende

Zuvor war eine erhöhte Strahlenbelastung in Milch aus 37 Bauernhöfen und im Spinat aus der Umgebung des Atomkomplexes festgestellt worden, die nach Behördenangaben aber nicht gesundheitsschädlich sei. Auch Radioaktivität im Trinkwasser von Tokio und mehreren Regionen des Landes sei noch im Normbereich gewesen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Es ist ein Bild des Grauens: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben in England sechs Menschen. Die Polizei rätselt über die Ursache.
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Schon am Wochenende vor Weihnachten gibt es in vielen Teilen Deutschlands Eis und Schnee. Wintersportler nutzen die Gelegenheit, etwa zu Ausflügen in den Harz. Zum …
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Am Hamburger S-Bahnhof Veddel ist am Sonntag laut Medienberichten ein Sprengsatz explodiert. Es wurde Großalarm ausgelöst. 
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben
Ohne unsere Hilfe haben die Kinder in Niger keine Chance: Sie haben zu wenig zu essen, kaum medizinische Versorgung und kein sauberes Wasser. Deshalb unterstützen wir …
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben

Kommentare