Tagelang ohne Schlaf

Bank-Praktikant: Todesursache gefunden

London - Der Tod eines deutschen Praktikanten in einer Londoner Bank Mitte August ist einer Untersuchung zufolge womöglich auf Erschöpfung zurückzuführen.  

Erschöpfung könne eine Rolle gespielt haben, ganz eindeutig sei dies aber nicht, hieß es in einer am Freitag in London vorgestellten Untersuchung. Die Rechtsmedizinerin Mary Hassell, die die genaue Todesursache ermitteln sollte, erklärte, der 21-jährige Deutsche sei eines natürlichen Todes gestorben. Zuvor habe er allerdings einen epileptischen Anfall erlitten, obwohl er Medikamente eingenommen habe.

Ein Auslöser für Epilepsie sei Erschöpfung und es sei möglich, dass der Anfall, nach dem M. gestorben sei, durch Müdigkeit ausgelöst worden sei, weil der Praktikant so hart gearbeitet habe, sagte Hassell. "Aber es ist nur eine Möglichkeit", sagte sie und verwies auf die Unvorhersehbarkeit epileptischer Anfälle. Nach Angaben von Kollegen und Angehörigen habe der Praktikant seine Vorgesetzten nicht über seine Krankheit informiert und sich auch nicht über seine Arbeitszeiten oder Unwohlsein beklagt.

Der 21-jährige Praktikant war im August tot in der Dusche seiner Wohnung gefunden worden, nachdem er Medienberichten zufolge mehrere Nächte bei der Bank durchgearbeitet hatte. Der Todesfall löste eine Debatte über die oft extrem langen Arbeitszeiten im Londoner Bankensektor aus.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lotto am 21.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Mittwoch
Lotto am Mittwoch vom 21.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. Fünf Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am 21.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Mittwoch
Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Ein Mann aus Hannover reist nach Sachsen, um sich "schlachten" und verspeisen zu lassen. In einem Kannibalismus-Forum hatte er einen LKA-Beamten gefunden, der ihm seinen …
Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der in Untersuchungshaft kam, ist nun wieder …
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglückt ein Schulbus mit 40 Kindern. Das Fahrzeug stößt mit mehreren Autos zusammen und kracht gegen eine Hauswand. Ein Kleinkind …
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt

Kommentare