Rätselhafter Tod einer Zehnjährigen

Konstanz - Ein zehnjähriges Mädchen ist in einer Konstanzer Klinik unter rätselhaften Umständen ums Leben gekommen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Vermutung und ermittelt im Umfeld des Mädchens.

Das Mädchen starb offensichtlich an einer Opiatvergiftung. Bisher sei unklar, wie es dazu kommen konnte, teilte Oberstaatsanwalt Otto Rödig am Mittwoch auf Anfrage mit. Das Kind sei am 11. August “in schlechtem Zustand“ ins Krankenhaus gebracht worden. Es starb am nächsten Tag. Laut Obduktion spreche viel dafür, dass das Kind an Opiaten gestorben sei. Im Krankenhaus seien jedoch opiathaltige Medikamente nicht verabreicht worden.

Die Polizei ermittelt nun im Umfeld des Mädchens wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung, wie ein Sprecher bestätigte. Nach einem Bericht des “Südkurier“ soll das Mädchen die Nacht zuvor bei einer Freundin verbracht haben. Opiate sind stark wirkende Schmerz- und Betäubungsmittel.

Ein toxikologisches Gutachten des Rechtsmedizinischen Institutes in Freiburg soll außerdem Klarheit über die genaue Todesursache bringen. Röding zufolge wird dies einige Wochen dauern. “Wir stehen erst am Anfang der Ermittlungen.“ Das Klinikum Konstanz wollte sich am Mittwoch zu dem Fall nicht äußern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krasser Fall von Tierhortung: Paar hält zu Hause 82 Chihuahuas
Ein Paar hat im englischen Birmingham 82 Chihuahuas gehalten. Die Polizei wurde darauf aufmerksam und schaltete die Tierschützer ein.
Krasser Fall von Tierhortung: Paar hält zu Hause 82 Chihuahuas
War die Zugspitze in der Bronzezeit noch ein Dreitausender?
Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Ein Bergsturz in der Bronzezeit hat Deutschland womöglich um einen Dreitausender-Gipfel in den Alpen gebracht. Denn die Zugspitze (2962 …
War die Zugspitze in der Bronzezeit noch ein Dreitausender?
Thüringen: Widerliche Attacke auf Autos eines Paares
Bizarrer Vorfall im thüringischen Kölleda, wie man ihn wohl nur seinen ärgsten Feinden wünscht: Zwei Autos wurden mit menschlichen Fäkalien überschüttet.
Thüringen: Widerliche Attacke auf Autos eines Paares
Frau findet toten Delfin im Wald - Tierschützer sind erschüttert
Eine Touristin hat in einem Wald bei Sotschi (Russland) einen toten Delfin entdeckt. 
Frau findet toten Delfin im Wald - Tierschützer sind erschüttert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.