+
Bei einem Raubüberfall haben die Täter einen 17-Jährigen getötet.

Räuber erstechen bei Überfall einen 17-Jährigen

Landau - Zwei Räuber wollten ein Winzeranwesen in der Südpfalz ausrauben und haben dabei einen 17-Jährigen getötet. Der Großvater hatte versucht, die Täter zu überwältigen.

Die Täter drangen in der Nacht zum Montag kurz nach Mitternacht in das Winzeranwesen eines 72-Jährigen in Ranschbach bei Landau (Landkreis Südliche Weinstraße) ein. Sie bedrohten den Mann, der durch die Geräusche der Täter geweckt worden war, mit einem Messer und einer Pistole, wie die Polizei mitteilte. Obwohl der Hausbesitzer den Maskierten mehrere Hundert Euro aushändigte, eskalierte die Situation.

Dabei konnte der 72-Jährige zwar einem Täter die Schusswaffe entreißen. Sein 17 Jahre alter Enkel, der in dem Haus übernachtete, wurde von dem anderen Mann aber durch mehrere Messerstiche so schwer verletzt, dass er noch am Tatort starb. Der 72-Jährige wurde mit dem Messer an der Hand verletzt und erlitt einen Schock.

Die etwa 18 bis 20 Jahre alt Täter flüchteten zunächst Fuß. Ob sie später in ein bereitstehendes Auto stiegen, war unklar. Die Polizei warnte davor, in Landau und Umgebung Anhalter mitzunehmen. Die Mordkommission Ludwigshafen und die Staatsanwaltschaft Landau haben die Ermittlungen aufgenommen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
War der Neandertaler ein eher einfacher Zeitgenosse oder ein kunstsinniger Feingeist? Dem modernen Menschen gar ebenbürtig? Neue Funde befeuern die Debatte.
Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält …
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil "mit Signalwirkung".
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
Eine Sturmhaube über dem Gesicht und einen orangefarbenen Overall trägt der Deutsche auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Die Polizei erhebt schwere Vorwürfe gegen den …
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali

Kommentare