Tödlicher Überfall

Räuber ersticht Verkäuferin in Getränkemarkt

Rethem/Soltau - In Niedersachsen ist eine 23-jährige Verkäuferin in einem Getränkemarkt von einem Räuber erstochen worden. Der Täter konnte trotz Fahndung entkommen.

Die 23-jährige Verkäuferin zählte am Mittwochabend in Rethem mit einem Praktikanten gerade die Tageseinnahmen, als der mit einer schwarzen Sturmhaube maskierte Täter den Markt betrat und Geld forderte. Dann kam es nach Angaben des 18 Jahre alten Praktikanten zu einem Handgemenge, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Soltau mit. Die Angestellte wurde dabei mit mehreren Stichen getötet, der junge Mann verletzt. Der Täter entkam laut Polizei trotz großer Fahndung mit den Einnahmen und war auch am Donnerstag noch flüchtig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare