Räuber kidnappen Angestellte

Frau mit Sprengstoff zu Bankraub gezwungen

Los Angeles - Räuber haben in Los Angeles eine Bankangestellte gekidnappt, ihr einen Sprengstoffgürtel umgebunden und sie dann gezwungen, ihre eigene Filiale auszurauben.

Eine Bankdirektorin in Kalifornien ist nach Angaben der Polizei von Kidnappern gezwungen worden, ihre eigene Filiale auszurauben. Wie die „Los Angeles Times“ am Mittwoch berichtete, war die Frau in ihrem Haus nahe Los Angeles überwältigt worden. Die zwei Tatverdächtigen hätten die Geisel zu ihrer eigenen Zweigstelle begleitet. Die Frau sei von den Räubern gezwungen worden, ein Sprengsatz am Körper zu tragen, sagte Sheriff Mike Parker der Zeitung.

Sie habe die Anweisungen befolgt und Geld in unbekannter Höhe aus der Eingangstür geworfen. Die Männer seien dann in einem Auto mit der Beute geflüchtet. Beamte konnten den Sprengkörper entschärfen, teilte Parker mit. Die Frau sei nicht verletzt worden. Von den Räubern fehlte zunächst jede Spur. Durch ihren "klugen Schachzug" wurden sie von keiner Überwachungskamera gefilmt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach drei Tagen auf Sand: Grauwal in Mexiko schwimmt wieder
Puerto Adolfo López Mateos (dpa) - Geglückte Rettungsaktion für einen gestrandeten Grauwal: Der an der Küste des mexikanischen Bundesstaates Süd-Niederkalifornien …
Nach drei Tagen auf Sand: Grauwal in Mexiko schwimmt wieder
Teenager erfährt, dass er sterben wird - und erfüllt sich seinen letzten Wunsch
Mit nur 19 Jahren erhält Dustin Snyder die Nachricht, er werde nur noch wenige Wochen leben. Der letzte Wunsch des Teenagers: Er will seiner High-School-Liebe das …
Teenager erfährt, dass er sterben wird - und erfüllt sich seinen letzten Wunsch
Sturm über Neuseeland: Zehntausende ohne Strom
Der Zyklon "Gita" hat im Pazifik schon große Schäden angerichtet. Jetzt ist Neuseeland an der Reihe - in mehreren Region gilt der Notstand.
Sturm über Neuseeland: Zehntausende ohne Strom
Ärztin klagt erfolgreich auf Löschung aus Bewertungsportal
Karlsruhe (dpa) - Das Ärztebewertungsportal Jameda muss die Daten einer Kölner Hautärztin vollständig löschen. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe und …
Ärztin klagt erfolgreich auf Löschung aus Bewertungsportal

Kommentare