Raser (22) bei Verfolgungsjagd mit Polizei getötet

Dortmund - Tödliches Ende einer Verfolgungsjagd: Beim Versuch, vor einer Polizeistreife zu flüchten, ist ein 22-jähriger Autofahrer auf der A40 bei Dortmund ums Leben gekommen.

Bei einem Verkehrsunfall auf der A 40 in Dortmund ist am frühen Montagmorgen ein 22-Jähriger ums Leben gekommen. An dem Unfall war auch ein Polizeiwagen beteiligt.

Der Mann aus Gütersloh hatte auf der Autobahn in Richtung Dortmund “mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit“ den Streifenwagen überholt. Die Beamten schalteten das Blaulicht ein und folgten dem Wagen. Wenig später kam der 22-jährige nach rechts von der Straße ab, prallte mit seinem Auto in die Leitplanken und schleuderte nach links gegen die Mittelplanken.

Der in einigem Abstand folgende Streifenwagen habe trotz einer Notbremsung einen Zusammenstoß mit dem Wagen nicht mehr verhindern können, teilte die Polizei Dortmund mit. Zwei weitere Autos durchfuhren die Unfallstelle. Der 22-Jährige wurde tödlich verletzt. Ein Beamter wurde schwer, der andere leicht verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Ostseeinsel: Hafen- und Kurbetrieb sucht Mitarbeiter für diese kuriose Aufgabe
Eine Stellenausschreibung für die Straßenreinigung ist eigentlich nichts Besonderes - es sei denn, der Arbeitsort ist die Ostseeinsel Hiddensee.
Deutsche Ostseeinsel: Hafen- und Kurbetrieb sucht Mitarbeiter für diese kuriose Aufgabe
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Die Polizei wird zu einem Einsatz mit einem riesigen Greifvogel gerufen - Jetzt haben die Beamten die Fotos des ungewöhnlichen Notrufs veröffentlicht.
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert: Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Frauen schreien in Panik, Gäste verlassen ihre Tische: Im bekannten MTZ-Eiscafé "Tiziano" ist es zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Dabei waren auch Waffen im Einsatz.
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert: Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Explosion an Universität in Darmstadt - zwei Studenten verletzt
Bei einer Explosion an der Technischen Universität Darmstadt sind zwei Studenten verletzt worden. 
Explosion an Universität in Darmstadt - zwei Studenten verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.