+
Die Polizei hatte viel zu tun am "Car-Freitag".

Car-Freitag extrem

Raser war 105 Stundenkilometer zu schnell

Weiterstadt - Car-Freitag extrem: Anstatt mit den erlaubten 70 km/h erwischte die Polizei in Hessen einen Autofahrer am Karfreitag mit unfassbaren 175 Stundenkilometern.

Ganze 105 Stundenkilometer zu schnell war der 25-Jährige in Weiterstadt unterwegs, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Den Raser erwarten nun eine hohe Geldbuße und ein Fahrverbot von drei Monaten.

Der Karfreitag gilt als ein Höhepunkt für Tuning-Fans - in der Szene wird er daher gern „Car-Freitag“ genannt. In der hessischen Stadt hatten die Beamten verstärkt kontrolliert, weil sich deswegen an einer Bundesstraße etwa 250 Auto- und Tuningfreunde getroffen hatten. Insgesamt waren elf Autos zu schnell unterwegs, zwei Fahrer wurden ohne Führerschein erwischt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das sind die drei Tatorte von Spanien
Bei dem Terroranschlag in Spanien und dem nächtlichen Einsatz der Polizei spielten drei Orte eine Rolle:
Das sind die drei Tatorte von Spanien
Mann macht Toilettenpause - dann ist sein Auto weg
Ein Mann macht in Niedersachsen eine Toilettenpause. Währenddessen macht sich sein Auto selbständig und rollt in die Ems. Jetzt sucht die Polizei nach dem Fahrzeug.
Mann macht Toilettenpause - dann ist sein Auto weg
Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Ein Foto bei Twitter sorgt bei vielen Usern für Gänsehaut: Zu sehen sind auf den ersten Blick aber nur Donuts. Warum also all die Aufregung?
Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt
Die slowakische Lebensmittelbehörde hat in vier Hotels der Hauptstadt Bratislava mit Fipronil belastete verarbeitete Eier gefunden.
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt

Kommentare