+
Die Polizei hatte viel zu tun am "Car-Freitag".

Car-Freitag extrem

Raser war 105 Stundenkilometer zu schnell

Weiterstadt - Car-Freitag extrem: Anstatt mit den erlaubten 70 km/h erwischte die Polizei in Hessen einen Autofahrer am Karfreitag mit unfassbaren 175 Stundenkilometern.

Ganze 105 Stundenkilometer zu schnell war der 25-Jährige in Weiterstadt unterwegs, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Den Raser erwarten nun eine hohe Geldbuße und ein Fahrverbot von drei Monaten.

Der Karfreitag gilt als ein Höhepunkt für Tuning-Fans - in der Szene wird er daher gern „Car-Freitag“ genannt. In der hessischen Stadt hatten die Beamten verstärkt kontrolliert, weil sich deswegen an einer Bundesstraße etwa 250 Auto- und Tuningfreunde getroffen hatten. Insgesamt waren elf Autos zu schnell unterwegs, zwei Fahrer wurden ohne Führerschein erwischt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dutzende gefährliche Hochhäuser in Großbritannien entdeckt
In London müssen Tausende Menschen wegen Brandschutz-Mängeln ihre Wohnungen verlassen. Darum gibt es viel Ärger. Experten finden immer mehr riskante Hochhäuser im Land.
Dutzende gefährliche Hochhäuser in Großbritannien entdeckt
Mutter sperrt Kleinkinder zur Strafe ins Auto - beide sterben
Eine Mutter aus Texas wollte ihre Kinder eine Lehre erteilen und sperrte sie ins Auto - bei 33 Grad Außentemperaturen. Dann nahm sie Drogen und schlief ein. 
Mutter sperrt Kleinkinder zur Strafe ins Auto - beide sterben
Ramadan 2017: Heute endet der Fastenmonat
Ramadan 2017: Heute endet der Fastenmonat. Dann steht das Zuckerfest mit Fastenbrechen an. Alle Regeln, Zeit und Bräuche finden Sie hier zusammengefasst.
Ramadan 2017: Heute endet der Fastenmonat
Enkel zündet beim Unkrautvernichten Haus der Großeltern an
Dippoldiswalde (dpa) - Ein Zwölfjähriger hat beim Unkrautvernichten in Sachsen versehentlich das Haus seiner Großeltern in Brand gesteckt. Der Junge beseitigte mit einem …
Enkel zündet beim Unkrautvernichten Haus der Großeltern an

Kommentare