Gefahr für die Technik

Ratten in indischem Flugzeug - Notlandung

Neu Delhi - Zahlreiche Ratten sind durch ein indisches Flugzeug gerannt. Wahrscheinlich sind sie durch Catering-Wagen an Bord gelangt. Die Maschine musste notlanden und ausgeräuchert werden.

Zahlreiche Ratten sind einem Zeitungsbericht zufolge durch ein indisches Flugzeug gerannt. Der Airbus A321 der Fluggesellschaft Air India sei deswegen nach seiner Notlandung in Neu Delhi ausgeräuchert worden, berichtete die Zeitung „Times of India“ am Mittwoch. Die Ratten seien wahrscheinlich durch Catering-Wagen an Bord der Maschine gelangt.

Ein Kapitän sagte dem Blatt, Ratten an Bord könnten gefährlich werden, wenn sie die Kabel der elektronischen Flugsteuerung anfressen und die Maschine dadurch nicht mehr steuerbar ist. Doch normalerweise seien die Tiere völlig damit beschäftigt, all die Krümel zu fressen, die die Passagiere auf den Kabinenboden fallen lassen. Air India wollte sich dazu nicht äußern.

Angst vor dem Kinn! Die kuriosesten Phobien

Angst vor Fahrstühlen, Luft und Namen - diese Phobien gibt es wirklich

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an

Kommentare