Mit diesem Phantombild suchte die Polizei nach dem Räuber

Raubüberfälle auf Drogeriemärkte geklärt

Fürstenfeldbruck - Die Polizei hat in Berlin einen Räuber festgenommen, der zehn Drogeriemärkte in Bayern und anderen Bundesländern überfallen haben soll.

Der 39-Jährige aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck habe sich stets nach Ladenschluss einsperren lassen, die Angestellten mit einer Schreckschusspistole bedroht und Geld gefordert, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Mittwoch in Ingolstadt mit. Insgesamt erbeutete er bei den Überfällen mindestens 50 000 Euro. Die Polizei hatte unter anderem mit einem Phantombild nach dem 39-Jährigen gesucht, gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. Spezialkräfte nahmen den mutmaßlichen Täter am Dienstag fest.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Räuber überfällt Gymnasium -Sekretärin schwer verletzt
Mit vorgehaltener Waffe hat ein Räuber am Montagmorgen ein Gymnasium in Hameln überfallen und eine Mitarbeiterin schwer verletzt.
Räuber überfällt Gymnasium -Sekretärin schwer verletzt
Oxfam-Bericht über sexuelle Ausbeutung in Haiti
London/Berlin (dpa) - Die Hilfsorganisation Oxfam hat ihren internen Untersuchungsbericht über sexuelle Ausbeutung durch Mitarbeiter in Haiti veröffentlicht.
Oxfam-Bericht über sexuelle Ausbeutung in Haiti
Aschesäule und Gas nach Ausbruch des Sinabung
Jakarta (dpa) - Der Vulkan Sinabung auf der Insel Sumatra in Indonesien ist erneut ausgebrochen. Eine dicke Aschewolke stieg fast fünf Kilometer in den Himmel, wie ein …
Aschesäule und Gas nach Ausbruch des Sinabung
Nachhilfelehrer will 13-Jährige ins Hotelzimmer locken - und erlebt böse Überraschung
Die Falle schnappte zu: Die New Yorker Polizei konnte nun einen 59 Jahre alten Mann festnehmen. Der Nachhilfelehrer aus Long Island steht im Verdacht, pädophil zu sein.
Nachhilfelehrer will 13-Jährige ins Hotelzimmer locken - und erlebt böse Überraschung

Kommentare