+
Die Linienmaschine von Condor des Typs A320-200 steht nach der Notlandung auf dem Stuttgarter Flughafen.

Pilot bemerkt außergewöhnlichen Geruch

Rauch im Flugzeug - Notlandung in Stuttgart

Stuttgart - Schock für Urlauber: Eine Maschine der Airline Condor musste wegen Rauchs im Cockpit notlanden. Der Flieger war auf dem Weg von Berlin nach Las Palmas.

Schock für Urlauber: Eine Maschine der Airline Condor musste wegen Rauchs im Cockpit und in der Kabine in Stuttgart notlanden. Niemand sei bei der außerplanmäßigen aber kontrollierten Landung am Sonntag verletzt worden, sagte ein Sprecher der Fluggesellschaft der Nachrichtenagentur dpa. Der Airbus 320 war mit 132 Urlaubern auf dem Weg von Berlin-Schönefeld nach Las Palmas in Gran Canaria.

„Der Kapitän hat sich aufgrund eines außergewöhnlichen Geruchs und einer Rauchentwicklung in Cockpit und Kabine entschlossen, Luftnotlage zu erklären“, sagte der Sprecher weiter. Die genaue Ursache war noch unklar.

Die Reisenden verließen nach der Landung am frühen Nachmittag das Flugzeug über die Treppe und wurden mit dem Bus zum Terminal gefahren, wie es weiter hieß. „Für diesen Zeitraum wurde der Flugverkehr eingestellt“, sagte ein Sprecher des Flughafens. Der unterbrochene Flug sollte den Angaben nach noch am Sonntag mit einer Ersatzmaschine aus Berlin weitergehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Deutsche in Lloret de Mar festgenommen
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch soll in einem Hostel im Urlaubsort Lloret de Mar eine 19-Jährige vergewaltigt worden sein. Jetzt wurden drei deutsche Touristen …
Drei Deutsche in Lloret de Mar festgenommen
Gericht erklärt Internet-Werbeblocker für zulässig
München/Köln (dpa) - Im Kampf gegen ein Programm, das Werbung im Internet blockiert, haben mehrere Medienunternehmen eine Niederlage erlitten. Wie das Münchner …
Gericht erklärt Internet-Werbeblocker für zulässig
Bahn füllt Tunnel an gesperrter Bahnstrecke mit Beton
Karlsruhe - Mehrere Tage nach der Havarie in der Bahn-Tunnelbaustelle im badischen Rastatt hat die Deutsche Bahn zur Stabilisierung Beton in den betroffenen Tunnel …
Bahn füllt Tunnel an gesperrter Bahnstrecke mit Beton
Ganzes Fischerdorf verschüttet - 40 Menschen getötet
In der Demokratischen Republik Kongo gibt es immer wieder tödliche Erdrutsche. Nun wurde ein ganzes Fischerdorf verschüttet - 40 Menschen kamen dabei ums Leben. 
Ganzes Fischerdorf verschüttet - 40 Menschen getötet

Kommentare