+
Rauch in einem ICE bei Berlin

Rauch in ICE - Großeinsatz für Feuerwehr

Berlin - Etwa 300 ICE-Reisende haben in Berlin wegen Qualms im Zug einen unfreiwilligen Zwischenstopp einlegen müssen. Mehr als 100 Feuerwehrleute aus ganz Berlin rückten am Mittwochmorgen an.

Grund war eine Rauchentwicklung im Triebwagen, wie ein Bahnsprecher sagte. „Wir dachten, der ganze Zug steht in Flammen“, erklärte ein Sprecher der Feuerwehr. „Zum Glück mussten wir aber nicht mehr eingreifen. Der Schwelbrand war bereits von selbst erloschen.“

Die rund 300 Fahrgäste verließen den Zug auf der Fahrt von Berlin nach München laut Bahnsprecher im Bahnhof Spandau. Sie setzten die Fahrt mit einem anderen ICE fort. Wie es zu der Rauchentwicklung kam, sollte untersucht werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rettungssanitäter erfüllen Sterbender letzten Wunsch
Auf dem Weg zur Palliativstation eines Krankenhauses haben australische Rettungssanitäter einer im Sterben liegenden Frau den letzten Wunsch erfüllt.
Rettungssanitäter erfüllen Sterbender letzten Wunsch
Nordkoreaner an Japans Küste gestrandet
Tokio (dpa) - Ein Holzboot mit nach eigenen Aussagen aus Nordkorea stammenden Männern an Bord ist an der Nordostküste Japans gestrandet. Wie japanische Medien am Freitag …
Nordkoreaner an Japans Küste gestrandet
Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Mike Hughes möchte beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist. Das klingt verrückt, ist aber wahr. Mit einer selbst gebauten Rakete aus Altmetall will sich der Amerikaner …
Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat
Kinder spielen in einem Wald in Oberbayern. Dabei machen sie eine grausame Entdeckung: Sie finden die Leiche einer Frau. Schnell wird klar - die Frau wurde gewaltsam …
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat

Kommentare