+
Dieses spektakuläre Bild des Kometen sendete "Rosetta".

Nach zehnjährigem Flug

Raumsonde "Rosetta" erreicht Kometen

Darmstadt - Mehr als zehn Jahre lang reiste die Raumsonde "Rosetta" durchs All. Jetzt hat sie den Kometen „67P/Tschurjumow-Gerassimenko“ erreicht. Nun muss ein Landeplatz gefunden werden.

Die Raumsonde „Rosetta“ hat nach mehr als zehn Jahren Reise durchs All den Kometen „67P/Tschurjumow-Gerassimenko“ erreicht. Unter dem Jubel der 120 Gäste und rund 200 Medienvertreter im Satelliten-Kontrollzentrum Esoc in Darmstadt gab Esa-Flugdirektor Andrea Accomazzo am Mittwoch bekannt, dass „Rosetta“ erfolgreich in die Umlaufbahn des 1969 entdeckten Kometen eingeschwenkt sei.

Bis Oktober soll auf dem Himmelskörper ein passender Landeplatz für die knapp einen Kubikmeter große „Rosetta“-Landeeinheit „Philae“ gefunden werden. Für November ist der heikelste Punkt geplant: die erste Landung überhaupt auf einem Kometen. Mit der Mission „Rosetta“ will die europäische Weltraumorganisation Esa Erkenntnisse über die Entstehung des Sonnensystems gewinnen.

UFOs? Von wegen! Himmelsphänomene und ihre Ursachen

UFOs? Von wegen! Himmelsphänomene und ihre Ursachen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare