+
Dieses Foto veröffentlichte der Astronaut Chris Hadfield  auf Twitter.

Einschussloch in der Raumstation

Splitter durchschlägt Sonnensegel der ISS

Moskau - Schock auf der ISS: Ein winziger Splitter im Weltall hat ein Sonnensegel der Internationalen Raumstation durchschlagen. Der Astronaut Chris Hadfield hat auf Twitter ein Foto veröffentlicht.

„Einschussloch. Gut, dass der Rumpf verfehlt wurde“, schrieb der kanadische Astronaut Chris Hadfield bei Twitter . Der Raumfahrer veröffentlichte in dem Kurznachrichtendienst auch ein Foto des sehr kleinen Lecks, das entweder von Weltraummüll oder einem kleinen Meteoroiden verursacht worden sei. Auf dem Außenposten der Menschheit in etwa 400 Kilometern Höhe arbeiten außer Hadfield noch drei Russen und zwei US-Amerikaner. Die ISS musste schon mehrfach heranrasendem Weltraumschrott wie etwa Resten ausrangierter Satelliten ausweichen.

dpa

"Hubble": Die schönsten Bilder aus dem All

"Hubble": Die schönsten Bilder aus dem All

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lichter am Piccadilly Circus gehen aus
London - Neben Tower Bridge und Big Ben ist es eines der Wahrzeichen Londons: Der Piccadilly Circus mit seinen riesigen Leuchtreklamen. Doch genau die wurden jetzt …
Lichter am Piccadilly Circus gehen aus
Kind will sich angeblich selbst versteigern
Löhne - Ein Foto eines achtjährigen Mädchens und ein Gebot von mehr als 40 000 Euro: Eine dubiose Internetanzeige beschäftigt die Polizei in NRW. Der Fall weckt …
Kind will sich angeblich selbst versteigern
Bedford-Strohm und Marx treffen Papst Franziskus
Hannover - Die Spitze der evangelischen Kirche in Deutschland wird am 6. Februar in Rom Papst Franziskus treffen. Ebenfalls bei der Privataudienz dabei ist der Münchner …
Bedford-Strohm und Marx treffen Papst Franziskus
Koffein-Schock: Brachte Energy-Drink "Monster" einen Mann um?
Washington - Ein tragischer Todesfall aus den USA beschäftigt nun die Justiz. Es geht um den beliebten Energy-Drink "Monster". 
Koffein-Schock: Brachte Energy-Drink "Monster" einen Mann um?

Kommentare