+
Der Mann mit der Kettensäge: Dean D. rastet in dem Pub vollkommen aus und verletzt einen Mann.

Rausgeworfen: Raucher rächt sich mit Kettensäge

Hull - Unfassbare Bilder aus England: Ein Mann stürmt mit einer Kettensäge in einen Pub, verletzt einen Gast - und wird vom wütenden Mob nach draußen geprügelt. Der Grund für den Angriff: Rache.   

Es sind die Überwachungskameras des Endyke Pubsim englischen Hull, die eine unheimliche Perspektive auf den Angriff bieten. Zunächst sieht man einen Mann, der über den Parkplatz läuft. Als er näher kommt, erkennt man: Er hat eine Kettensäge in der Hand, lässt sie an, reißt sie hoch - und stürmt in den Pub.

Innen sitzen etwa ein Dutzend Gäste, die aufspringen, als sie das unheilvolle Dröhnen des Motors hören. Der Kettensägen-Mann rennt mit vorgehaltener Waffe hin und her, greift einzelne Leute an - und erwischt den 32-jährigen Klempner Adrian P. am Oberarm.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Nach einem kurzen Schockmoment schlagen die Gäste zurück: Sie werfen Barhocker auf den Angreifer, treiben ihn nach draußen, schmeißen ein Bierfass hinter ihm her - und schaffen es, ihn zu Boden zu bringen. Der Mann kassiert ordentlich Prügel, bevor die Polizei ihn festnimmt.

Diese unfassbaren Bilder stammen aus dem letzten August - jetzt ist klar, dass Dean D. (24) für seinen Angriff mit der Kettensäge und andere Verbrechen drei Jahre ins Gefängnis muss.

Doch wieso rastete er so aus? Die Vorgeschichte des Angriffs: 50 Minuten, bevor er den Parkplatz mit der Kettensäge betritt, wurde Dean D. aus dem Pub geworfen, weil er sich weigerte, seine Zigarette auszumachen. Vor Gericht ist außerdem noch die Rede von einem Streit mit einem anderen Gast.

Als Dean D. zurückkommt, soll der schon weg gewesen sein - doch das hält den damals 23-Jährigen nicht von seinem Angriff ab. Später beteuerte er, er habe den Leuten nur Angst machen und niemanden verletzen wollen.  Einem Bericht der Homepage www.thisishullandeastriding.co.uk zufolge reagierten einige Pubgäste verägert auf das Urteil. Sie hatten sich eine längere Strafe gewünscht - für den Mann, der sie an diesem Augustabend in Todesangst versetzte.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maya-Kunst und Knochenfunde in längster Unterwasserhöhle
Mexiko-Stadt, (dpa) - In dem kürzlich in Mexiko entdeckten längsten Unterwasser-Höhlensystem der Welt sind Forscher auf etwa 15.000 Jahre alte Knochen von …
Maya-Kunst und Knochenfunde in längster Unterwasserhöhle
Tod eines Polizisten im Karneval: Verdächtiger frei
Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der ihn gestoßen haben soll, ist wieder auf …
Tod eines Polizisten im Karneval: Verdächtiger frei
Neuseeland: 6000 Menschen von der Außenwelt abgeschnitten
Rund 6000 Menschen sind nach Zyklon "Gita" auf der Südinsel Neuseelands von der Außenwelt abgeschnitten.
Neuseeland: 6000 Menschen von der Außenwelt abgeschnitten
Schulbus kracht in Hauswand: Zehn Kinder verletzt
Bei einem Schulbusunfall sind am Mittwochmorgen in Dortmund etwa zehn Kinder verletzt worden - die meisten glücklicherweise nur leicht.
Schulbus kracht in Hauswand: Zehn Kinder verletzt

Kommentare