Razzia auf Campingplatz: 20 Sklaven befreit

London - Bei einer Razzia auf einem Campingplatz in Großbritannien konnten Polizisten 24 Männer befreien, die wahrscheinlich als Sklaven gehalten worden waren. Außerdem fanden die Beamten Drogen und Waffen.

Mehr als 24 Männer aus Rumänien, Polen und England sollen in Großbritannien teils bis zu 15 Jahre lang wie Sklaven gehalten und zur Arbeit gezwungen worden sein. In einem Großeinsatz habe die Polizei am Sonntag auf einem Campingplatz vier Männer und eine Frau wegen des Verdachts auf Sklaverei festgenommen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Mehr als 200 Beamte seien an dem Einsatz auf dem Campingplatz in Leighton Buzzard gut 70 Kilometer nördlich von London beteiligt gewesen.

“Die Männer waren in einem schlechten Gesundheitszustand und mussten in schockierend dreckigen und engen Verhältnissen hausen“, sagte Chefinspektor Sean O'Neil. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Arbeiter waren auf dem Campingplatz untergebracht, auf dem auch Waffen, Drogen und Geld gefunden wurden. Weitere Angaben - etwa zur Art der Arbeit, zum Einsatzort und warum die Opfer nicht geflohen waren - wurden zunächst nicht gemacht.

dpa/dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei verhaftet nackten Mann auf der Straße - was er vorher gemacht hat, ist unglaublich
In Frankfurt verhaftet die Polizei einen nackten Mann auf der Straße - doch was sich die 15 Minuten vor der Verhaftung in Bockenheim abspielte, ist wirklich unglaublich. 
Polizei verhaftet nackten Mann auf der Straße - was er vorher gemacht hat, ist unglaublich
Von Welle erfasst: Deutscher Urlauber ertrinkt auf Mallorca
Drama im Urlaub: An der Südostküste von Mallorca ist ein deutscher Urlauber ins Meer gespült worden und vor den Augen seiner Familie ertrunken.
Von Welle erfasst: Deutscher Urlauber ertrinkt auf Mallorca
Gerettete Fußballer präsentieren sich der Öffentlichkeit
Chiang Rai (dpa) - Die zwölf jungen Fußballer und ihr Trainer wollen sich nach dem glücklichen Ende des Höhlendramas in Thailand erstmals der Öffentlichkeit präsentieren.
Gerettete Fußballer präsentieren sich der Öffentlichkeit
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Die Polizei Frankfurt stoppt einen Ford Mustang: Ein Tuning-Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig.
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.