+
Mit einer Razzia ist die Kölner Polizei am Dienstagabend gegen Diebesbanden im Stadtteil Kalk vorgegangen. Zahlreiche Beamte kontrollierten Personen rund um mögliche Rückzugsorte von Kriminellen wie Gaststätten und Wettbüros.

Zusammenhänge mit Silvesternacht?

Razzia gegen Diebesbanden in Köln: Zwölf Festnahmen

Köln - Aktion gegen Diebesbanden und illegale Zuwanderer: Die Kölner Polizei hat mehr als 100 Menschen kontrolliert - in einer Gegend, die schon länger als Rückzugsort für Kriminelle gilt.

Mit einer Razzia ist die Kölner Polizei am Dienstagabend gegen Diebesbanden im Stadtteil Kalk vorgegangen. Zahlreiche Beamte kontrollierten Personen rund um mögliche Rückzugsorte von Kriminellen wie Gaststätten und Wettbüros. „Wir haben Erkenntnisse, dass es sich vorwiegend um nordafrikanische Tätergruppen handelt“, sagte ein Sprecher der Polizei.

In dem Kölner Stadtteil war in den vergangenen Monaten die Zahl der Diebstahldelikte gestiegen. Der Straßenzug in Kalk mit mehreren Wettbüros und Kneipen war laut Polizei in der Vergangenheit bereits häufiger Ziel von Ermittlungen und Razzien gewesen.

Mögliche Zusammenhänge mit der Silvesternacht werden geprüft

Am Dienstagabend setzten die Beamten mehr als 100 Personen zur Kontrolle fest. Die Polizei überprüfte dabei auch Handys, um möglichen Zusammenhängen mit den Übergriffen in der Silvesternacht am Hauptbahnhof nachzugehen, erläuterte der Sprecher.

Lesen Sie hier:

Theo Waigel beschwört die Kanzlerin: "Wir brauchen einen Plan B"

Söder: "Vernunftkultur" statt "Willkommenskultur"

Mehr als 800 Anzeigen nach den Übergriffen in Kölner Silvesternacht

Zwölf Männer, die sich nicht ausweisen konnten oder nur unzureichende Papiere bei sich trugen, mussten in der Nacht zur Überprüfung ihrer Personalien mit auf die Wache kommen. Man gehe dabei dem Verdacht nach, dass sie sich illegal in Deutschland aufhielten, so der Sprecher. Ein per Haftbefehl gesuchter Mann war der Polizei ebenfalls ins Netz gegangen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter dreht einjährigem Kind Rücken zu - Rasenroboter überrollt den Jungen
Als eine Mutter ihrem Kind im Garten den Rücken zuwendet, passiert ein schrecklicher Unfall. Der Rasenroboter erfasst den 14 Monate alten Jungen.
Mutter dreht einjährigem Kind Rücken zu - Rasenroboter überrollt den Jungen
Junge Deutsche stirbt bei Surf-Unfall in Frankreich
Eine junge Deutsche nimmt mit ihrem Freund an einer Surfschulung teil - dann kommt es zu einem schrecklichen Unfall. 
Junge Deutsche stirbt bei Surf-Unfall in Frankreich
Lehrer sieht Mann mit Gewehr und lässt Schulhof räumen - dann wird klar, was wirklich los ist
Als ein Kammerjäger an einer Schule in Nordrhein-Westfalen plötzlich ein Gewehr auspackte, verständigte ein Lehrer sofort die Polizei.
Lehrer sieht Mann mit Gewehr und lässt Schulhof räumen - dann wird klar, was wirklich los ist
Defekte Seilbahn: 400 Touristen mit Helikopter geborgen 
Nix ging mehr - mit einer Seilbahn in der Schweiz. Die stehengebliebene Seilbahn sorgte für großen Aufwand: Hunderte Menschen wurden in einer Rettungsaktion zurück ins …
Defekte Seilbahn: 400 Touristen mit Helikopter geborgen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.