900 Beamte im Einsatz

Razzia gegen Rechtsextreme in NRW

Düsseldorf - Am frühen Donnerstagmorgen ist die Polizei in einem Großeinsatz gegen die rechte Szene in Nordrhein-Westfalen vorgegangen.

Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) hat am Donnerstag drei rechtsextremistische Kameradschaften verboten. Die „Kameradschaft Aachener Land“ ist demnach ebenso verboten wie die Gruppierung „Nationaler Widerstand Dortmund“ und die „Kameradschaft Hamm“. „Wir reißen damit große Löcher in das Netzwerk der Neonazis“, sagte Jäger in Düsseldorf.

Ein Sprecher des Innenministeriums berichtete, deshalb seien am Morgen zahlreiche Wohnungen und Vereinsräume durchsucht worden. Das Vermögen der Kameradschaften werde beschlagnahmt, das Tragen der Vereinssymbole sei nun verboten. Die Polizei in Dortmund durchsuchte bereits rund 100 Objekte in Dortmund, Hamm und dem Kreis Unna. Die Polizei Aachen durchsuchte knapp 50 Wohnungen in Aachen, Düren und Heinsberg, hieß es in einer Mitteilung. Laut der Aachener Polizei handelt es sich um den bislang „umfangreichsten Schlag gegen Rechtsextreme“ in der Region.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliches Autorennen in Berlin: Urteil im Mordprozess
Der Unfallort glich einem Trümmerfeld. In Sichtweite von Berlins berühmtem Kaufhaus KaDeWe war ein Sportwagen mit 160 km/h in einen Jeep gerast. Ein Mensch starb. Beging …
Tödliches Autorennen in Berlin: Urteil im Mordprozess
Zug erfasst Auto auf Bahnübergang - Fahrerin verletzt
Warendorf - Ein Bahnübergang ohne Schranke ist einer 18-jährigen Fahrerin zum Verhängnis geworden. Als ihr Auto von einem Zug erfasst wird, erleidet die Frau schwere …
Zug erfasst Auto auf Bahnübergang - Fahrerin verletzt
17-Jähriger fährt gegen Baum - Beifahrerin stirbt
Faistenau - Ein Unfall mit einem Baum hat einer 17-Jährigen das Leben gekostet. Der jugendliche Fahrer hatte sich stark alkoholisiert hinter das Steuer gesetzt.
17-Jähriger fährt gegen Baum - Beifahrerin stirbt
Schreck am Morgen: Schlange versteckt sich im Büro
Tannhausen - Eine Kornnatter hat die Polizei in Bayern in Atem gehalten. Die Schlange hatte sich in einem Büro versteckt und war von einem Angestellten entdeckt worden.
Schreck am Morgen: Schlange versteckt sich im Büro

Kommentare