Razzia gegen vietnamesische Schleuserbande

Berlin - Mit einer bundesweiten Razzia hat die Polizei am Dienstag eine international agierende vietnamesische Schleuserbande zerschlagen. Zehn Haftbefehle wurden vollstreckt.

In Berlin, München und Eisenhüttenstadt wurden zehn Haftbefehle gegen mutmaßliche Mitglieder der Schleuserorganisation vollstreckt, wie die Bundespolizei mitteilte. Mehr als 270 Polizisten hatten am Morgen 18 Wohnungen in den Berliner Bezirken Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf sowie in Brandenburg und Thüringen durchsucht.

Zeitgleich ging gegen die Polizei auch in Frankreich, Großbritannien, Tschechien und Ungarn gegen die Schleuser vor. Der europaweiten Aktion war eine Koordinierung über Eurojust und Europol vorangegangen. Bei den Razzien in Berlin, Erfurt sowie den brandenburgischen Städten Luckenwalde und Kremmen beschlagnahmten die Polizisten Unterlagen sowie Computertechnik und Mobilfunktelefone.

Bande soll 72 Vietnamesen eingeschleust haben

Die Bundespolizei ermittelt seit September vergangenen Jahres im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin gegen die Organisation. Die Ermittlungen richteten sich gegen 22 Beschuldigte, die im Verdacht stehen, 72 Vietnamesen von Deutschland über Belgien oder Frankreich nach Großbritannien geschleust zu haben.

Laut Bundespolizei bot die Bande sogenannte Garantiesversprechen an, bei denen Menschen so oft geschleust werden, bis sie ihr Zielland erreichen. Die Kosten liegen bei bis zu 25.000 Euro. Familien würden dafür im Heimatland oft Schulden machen.

Berlin meist nur Zwischenstation

Der Weg der Geschleusten führe meist von Vietnam über Moskau weiter nach Berlin. In Berlin erfolge die Unterbringung in angemieteten Unterkünften. Anschließend erfolge der Weitertransport über Belgien oder Frankreich in Richtung Großbritannien. Das Vereinigte Königreich gilt als bevorzugtes Ziel, weil sich die Geschleusten dort Einkünfte durch den Cannabis-Anbau versprechen.

In Berlin werden sie teilweise gezwungen, ihren Weiterreise durch illegalen Zigarettenverkauf zu finanzieren. Die Polizei nimmt immer wieder in großangelegten Aktionen vietnamesische Schleuserbanden hoch. Im Sommer vergangenen Jahres wurden in Deutschland, Ungarn und Frankreich 29 mutmaßliche Menschenschmuggler festgenommen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Mit einem Schrecken kamen zahlreiche Badegäste auf Mallorca davon. Der Grund: Ein zwei Meter langer Hai schwamm im seichten Wasser ganz dicht an ihnen vorbei. 
Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Ungewöhnlicher Hai-Alarm vor der Südwestküste Mallorcas. Am Samstag und Sonntag lösten mehrere Sichtungen unter Badegästen Panik aus. Ein Tier wurde gefangen - und …
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Kleine, fliegende Insekten sorgen gerade in der Region um Heilbronn für Ärger. In der Dämmerung kommen sie aus ihren Löchern und belästigen die Bürger dort.
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Zahl brandgefährdeter britischer Hochhäuser steigt auf 60
In London müssen Tausende Menschen wegen Brandschutz-Mängeln ihre Wohnungen verlassen. Darum gibt es viel Ärger. Experten finden immer mehr riskante Hochhäuser im Land.
Zahl brandgefährdeter britischer Hochhäuser steigt auf 60

Kommentare