1. Startseite
  2. Welt

Rebecca Reusch fast drei Jahre vermisst: Überraschende TV-Ankündigung mit Familie

Erstellt:

Von: Jennifer Lanzinger

Kommentare

Die Polizei suchte am Dienstag und Mittwoch erneut in einem Waldstück nach der mutmaßlichen Leiche von Rebecca Reusch.
Noch immer gilt Rebecca Reusch als vermisst. © Privatfotos

Im Februar 2022 jährt sich das Verschwinden von Rebecca Reusch aus Berlin zum dritten Mal. Schon bald möchte sich die Familie im TV äußern, ein Auftritt im Dezember wurde angekündigt.

Berlin - Das Verschwinden von Rebecca Reusch gilt mittlerweile als einer der mysteriösesten Kriminalfälle Deutschlands. Noch immer fehlt von der Schülerin aus Berlin jede Spur. Im Februar 2022 wird sich das Verschwinden der damals 15-Jährigen zum dritten Mal jähren. In einem RTL-Spezial will sich die Familie im Gespräch mit Moderatorin Nazan Eckes äußern. Wird das Rätsel um die vermisste Schülerin doch noch geklärt?

Vermisste Rebecca Reusch: Auftritt der Familie im TV angekündigt

Zum letzten Mal gesehen, wurde die damals 15-Jährige im Haus ihrer älteren Schwester, dort hatte Rebecca Reusch in der Nacht vor ihrem Verschwinden übernachtet. Für die Ermittler ist bereits seit langer Zeit klar: die Schülerin kann das Haus in Berlin Britz nicht lebend verlassen haben. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass Rebecca Reusch auf keiner Überwachungskamera in der Umgebung gesehen wurde. Schnell hatten Ermittler nach dem Verschwinden des Teenagers ihren Schwager im Verdacht. Doch eine Beteiligung am Verschwinden von Rebecca Reusch konnte dem jungen Mann nie nachgewiesen werden.

Rebeccas Familie glaubt hingegen, dass die damals 15-Jährige entführt worden sein könnte. Im RTL-Spezial „Rebecca - Was geschah mit unserer Tochter?“ spricht die Familie am 2. Dezember über die neuesten Entwicklungen in dem Fall und „ordnet die aktuellsten Hinweise ein“, wie der TV-Sender mitteilt. Im Gespräch mit Moderatorin Nazan Eckes werden sich dann sowohl Rebeccas Eltern als auch ihre Schwester Vivien äußern.

Vermisste Rebecca Reusch: Familie spricht auch in dreiteiliger TV-Doku

In einer dreiteiligen Dokumentation, die bereits ab dem 18. November auf RTL+ gezeigt wird, wird sich Familie Reusch demnach ebenfalls zu Wort melden. Neben der Familie sollen auch ein Profiler und ein Ermittler zu Wort kommen. Ob das Verschwinden um die damals 15-Jährige noch geklärt werden kann, bleibt unklar. Erst kürzlich hatte sich der Staatsanwalt zu aktuellen Ermittlungsergebnissen geäußert.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion