+
Der Frachter "Ems River"

Reederei bestätigt Kontakt zu Piraten

Papenburg - Die Reederei Grona Shipping hat einen ersten Kontakt zu ihrem vor einer Woche gekaperten Tanker “Ems River“. Nach Angaben der Reederei geht es der achtköpfigen Besatzung den Umständen entsprechend gut.

Das Hauptanliegen sei das Wohlergehen der Crew. “Wir setzen alles dafür ein, um die Seeleute sicher und gesund freizubekommen“, sagte ein Sprecher. Zum genauen Stand der Verhandlungen machte die Reederei aus Sicherheitsgründen keine Angaben. Den Familien der Besatzung werde alle Unterstützung angeboten.

Die “Ems River“ war am Montag auf dem Weg von den Vereinigten Arabischen Emiraten nach Griechenland von Piraten entführt worden. Die Besatzung besteht aus sieben Philippinern und einem Russen. Der Vorfall ereignete sich rund 175 Seemeilen vor der omanischen Hafenstadt Salalah.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Essen - Unter dem Verdacht der Planung eines Anschlags haben Spezialkräfte der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen 32-Jährigen festgenommen.
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft

Kommentare