In Portugal

Reemtsma-Entführer stirbt nach Klippensturz

Hamburg - Einer der Entführer des Hamburger Millionenerben Jan Philipp Reemtsma ist vor einem Jahr an der Südküste Portugals ums Leben gekommen.

Der 72-jährige Wolfgang Koszics sei im Februar 2014 an der Algarve entdeckt worden, sagte eine Sprecherin der Hamburger Staatsanwaltschaft am Mittwoch und bestätigte damit einen Bericht der „Bild“-Zeitung.

Er sei bald nach dem Fund identifiziert worden. Das Landeskriminalamt habe im Mai 2014 über Verbindungsbeamte der deutschen Botschaft in Portugal davon erfahren. Zur Todesursache und zum genauen Fundort der Leiche konnte die Sprecherin keine Angaben machen. „Die Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen.“ Sie bestätigte jedoch, dass Koszics von einer Klippe gestürzt sei.

Im März 1996 hatte eine vierköpfige Bande den Hamburger Millionenerben und Sozialwissenschaftler Jan Philipp Reemtsma entführt. Nach 33 Tagen ließen die Täter Reemtsma für umgerechnet rund 15,3 Millionen Euro - das bis dahin höchste bekannte Lösegeld in Deutschland - unverletzt frei. Vom Großteil des Geldes fehlt bis heute jede Spur.

Koszics wurde Ende Mai 1996 in der spanischen Stadt Murcia festgenommen. 1997 verurteilte ihn das Hamburger Landgericht zu einer Haftstrafe von zehneinhalb Jahren. Im Oktober 2013 war als letzter der Verurteilten Thomas Drach nach mehr als 15 Jahren aus der Haft entlassen worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Archivbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zug stößt mit Lkw zusammen: Acht Verletzte 
Warendorf - Die Schranken schließen sich, die Bahn naht. Doch quer auf den Schienen versperrt ein großer Lkw-Auflieger die Strecke. Beim Aufprall werden in Warendorf …
Zug stößt mit Lkw zusammen: Acht Verletzte 
Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen
Rom - Die Einsatzkräfte haben in den Trümmern des verschütteten Hotels am Gran-Sasso-Massiv weitere Todesopfer geborgen. Damit steigt die Opferzahl auf neun Tote.
Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen
Experten: Autofahrer über 75 sollen regelmäßig zum Check
Goslar (dpa) - Senioren, die Auto fahren wollen, müssen sich nach dem Willen von Verkehrsjuristen künftig regelmäßig medizinisch auf ihre Fahreignung testen lassen. …
Experten: Autofahrer über 75 sollen regelmäßig zum Check
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen

Kommentare