+
Sonnenbad auf einer Plattform im Wasser des Helenesees nahe Frankfurt/Oder. Foto: Patrick Pleul

Regen im Norden, Sonne im Süden

Offenbach (dpa) - Viele Wolken bringen in den nächsten Tagen Niederschläge in den Norden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) voraussagt. meist warm und sonnig bleibt es dagegen im Süden.

Kalte Meeresluft bringt das Tief "Oliane". Gewitter und Schauer werden vor allem im Westen und Nordwesten erwartet. Auch dort, wo die kalte Meeresluft auf warme Luft trifft, im Osten und Südosten, sind teils kräftige Gewitter möglich - bei Temperaturen zwischen 18 und 22 Grad.

Im Norden bleibt das Wetter wechselhaft und regnerisch. Deutlich freundlicher soll es in der Südhälfte und in Teilen Ostdeutschlands werden. Die höchsten Temperaturen mit bis zu 24 Grad gibt es laut Vorhersage an Ober- und Hochrhein.

Ähnlich wird das Wetter auch in der kommenden Woche: Im Norden bleibt es bei maximal 23 Grad bewölkt und regnerisch. Im Süden wird es trotz vereinzelter Schauer meist sonnig. Die Temperaturen liegen meist zwischen 24 und 28 Grad.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare