Polizeikontrolle eskaliert: Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Beamten

Polizeikontrolle eskaliert: Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Beamten
+
Heftige Regenfälle haben die Straßen in Beijingüberflutet

80.000 Reisende sitzen fest

Rekord-Regenfälle in Peking - zehn Tote

Peking - Die heftigsten Regenfällen seit Jahrzehnten haben in Peking zu schweren Überschwemmungen geführt. Zehn Menschen kamen in den Fluten ums Leben. 80.000 Reisende sitzen fest.

Mindestens zehn Menschen verloren bei den Rekord-Regenfällen in Peking ihr Leben, sechs wurden verletzt, wie die staatlichen chinesischen Medien am Sonntag berichteten. Die Menschen starben durch Blitzschläge, herabstürzende Trümmer von Häusern und Bäumen und Stromschläge.

Im gesamten Gebiet der chinesischen Hauptstadt kam es zu Stromausfällen. Viele Hauptstraßen standen bis zu einen Meter hoch unter Wasser, Autos und Radfahrer kämpften sich durch die Fluten.

80.000 Reisende sitzen fest

Bis zum Sonntagmorgen hätten rund 12.000 Arbeiter gewaltige Wassermassen von Pekings Straßen gepumpt, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Etwa 30.000 Menschen mussten im bergigen Umland in Sicherheit gebracht werden. 80.000 Reisende saßen nach dem Ausfall von 223 Flügen in Peking fest. Auch der Zugverkehr war in Teilen des Stadtgebiets unterbrochen.

Nach Angaben der Meteorologen waren es die schwersten Regenfälle seit Beginn der Aufzeichnungen 1951. In einigen Bezirken fiel beinahe ein halber Meter Regen. Sonntagmittag war die Lage jedoch wieder weitgehend unter Kontrolle. Im Großraum Peking leben rund 20 Millionen Menschen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehren fordern besseren Brandschutz
Erst brennt ein Hochhaus in London, viele Menschen sterben. Experten prüfen dort weitere Wohntürme, sehen Feuergefahr. Dann müssen auch Bewohner eines Hochhauses in …
Feuerwehren fordern besseren Brandschutz
Ermittlungen nach neuer massiver Cyber-Attacke
Mitte Mai erfasste der Erpressungstrojaner "WannaCry" an einem Tag hunderttausende Computer, ein neuer Angtiff breitete sich langsamer aus - traf aber mehr …
Ermittlungen nach neuer massiver Cyber-Attacke
Münzwurf in Turbine: Chinesin verursacht stundenlange Flugverspätung
Peking - Der Start eines Flugzeugs in China hat sich mehrere Stunden verzögert, weil eine abergläubische Frau vor dem Abflug Münzen in eines der Triebwerke geworfen …
Münzwurf in Turbine: Chinesin verursacht stundenlange Flugverspätung
Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Nur wenige Momente, nachdem er von einem Bus erfasst wurde, der noch die Front eines Ladens zertrümmerte, steht ein Mann einfach auf und geht scheinbar mühelos in eine …
Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe

Kommentare